Die Kartenprüfnummer ist ein drei bis vierstelliger Code aufgedruckt auf der Kreditkarte. Sie wird benötigt, um Zahlungen zu authorisieren. Viele Leser, die online etwas bestellen möchten, kommen bei der Zahlung per Kreditkarte auf ein Formular gestoßen, bei dem nach dem CVC oder der Kartenprüfnummer gefragt wird. Wie ihr diesen Sicherheitscode findet und warum dieser häufig benutzt wird, um euch zu betrügen, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Was ist die Kartenprüfnummer?

Die Kartenprüfnummer, auch CVC, CVC2, CCV oder CVV genannt, ist ein wichtiges Sicherheitsmerkmal einer echten physichen Kreditkarte. Damit lässt sich nämlich feststellen, ob die Karte auch wirklich vorhanden ist. Zumindest theoretisch, denn es gibt mittlerweile immer mehr Fälscher, die es schaffen, die Kartenprüfnummer zu erraten.

CVC auf der Kreditkarte finden

Der CVC ist auf eurer Karte aufgedruckt. Meist befindet diese sich hinten und stellt die letzten drei bis 4 Ziffern in einer Reihe von Zahlen dar. Nachfolgend findet ihr ein Beispiel, wo sich der Code befinden kann:

Wo finde ich die CVV Kartenprüfummer

Unterschiede zwischen VISA, MasterCard und American Express

Die Kartenprüfnummer ist nicht bei jedem Anbieter einer Kreditkarte gleich lang. Es gibt da einige Unterschiede. Während es bei VISA und MasterCard/EuroCard drei Ziffern sind, sind es bei der American Express sogar vier Ziffern. Zudem befindet sich der Code auf der Vorderseite:

Unterschiede

AnbieterBezeichnungVorderseite oder RückseiteWie viele Ziffern?
VISACVC2Rückseite3
MasterCard /EuroCardCVV2Rückseite3
American ExpressCIDVorderseite4
Die Kreditkarten Anbieter untscheiden sich im Hinblick auf ihre Sicherheitscodes in ihrer Ziffernzahl

Wieso ist der Sicherheitscode wichtig?

Der Sicherheitscode wird benötigt, um Transaktionen zu validieren. Wenn ihr beispielsweise online etwas bestellen möchtet und per Kreditkarte zahlen wollt, so kommt ihr ohne die CVC nicht weit. Bei jeder Kreditkartenzahlung im Internet wird diese nämlich abgefragt. Neben dem 16 stelligen Kreditkarten Code und einigen anderen Informationen (Name, Ablaufdatum der Kreditkarte) müsst ihr die CVC bereithalten. Eine Zahlung ist sonst nicht möglich. Diese wird auch sofort geprüft, sodass festgestellt werden kann, ob der Code korrekt ist.

Wie wird der Sicherheitscode erstellt?

Der Sicherheitscode hat ursprünglich keinen mathematischen Zusammenhang zu den anderen gespeicherten Informationen und kann von den Bankinstituten selbst erstellt und verwaltet werden. So kann häufig kein Bezug erstellt werden zwischen der CVC und der 16-stelligen Kreditkartennummer. Ihr solltet jedoch wissen, dass einige Bankinstitute einen Algorithmus verwenden, um diesen tatsächlich aus der Kreditkartennummer und dem Ablaufdatum erstellen.

Häufiger Missbrauch von CVC

Wenn ihr online mit eurer Kreditkarte bezahlen wollt, so achtet darauf, ihr auf einer authorisierten Bezahlseite seid. Handelt es sich nämlich um eine Betrügerseite auf der ihr eure Daten eingebt, so kann der Code für andere sichtbar sein. In Verbindung mit eurer Kreditkartennummer kann dies dazu genutzt werden, dass man mit eurer Kreditkarte einkauft.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.