Was ist ein Blue-Code?

Bluecode ist eine Zahlungsmethode per Smartphone bei verbundenen Einzelhändlern oder beim Empfang von Punkten und entsprechenden Verkaufsautomaten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Zahlungsmethoden werden beim eigentlichen Zahlungsvorgang weder personenbezogene Daten noch Bankdaten übermittelt. Der Besitzer des Mobilgeräts bleibt anonym und sicher an der Kasse oder am Automaten.

Auf diese Weise können Banken ihren Kunden einfache Anwendungen mit mobilen Zahlungsfunktionen zur Verfügung stellen und so den Wettbewerb mit Kreditkartenunternehmen und Technologieriesen vermeiden. Über BlueCode und einfache Anwendungen mit mobilen Zahlungsfunktionen können Banken bereits schnell vor ApplePay und anderen Anbietern Maßnahmen ergreifen, ohne Kartenunternehmen und Technologieunternehmen zu umgehen.

Bluecode im Alltag

Nach der Installation der Anwendung und der Registrierung bei der Bank wird für jeden erforderlichen Zahlungsvorgang der blaue Code, der nur einmal verwendet werden kann und nur wenige Minuten gültig ist, auf dem Mobiltelefon des Benutzers angezeigt. Genau genommen ist der angezeigte Code nichts anderes als der auf dem Display angezeigte Barcode und wird während des Zahlungsvorgangs mithilfe eines Scanners in das Kassensystem eingelesen. Daher ist der Prozess kontaktlos. Außerdem ist er bargeldlos und überträgt keine vertraulichen Daten (wie Name, Adresse oder Kontonummer) am POS (Point of Sale).

Ganz bequem und einfach mit dem Handy zahlen

Wenn ihr in Restaurants isst bietet BlueCode folgende Vorteile:

Der eigentliche Zahlungsvorgang ist sehr schnell. Zum Zahlen müsst ihr nur den blauen Barcode (blauer Code) vom Bildschirm des Mobiltelefons oder Tablets scannen.

Erwähnenswert ist auch, dass auch bei Mindestverkäufen ein geringer Betrag an der Kaffee- oder Snackmaschine gezahlt werden kann. Die einzige Voraussetzung ist, dass der Verkaufsautomat technisch vorbereitet und der Prozess mit einem blauen Code gekennzeichnet ist und der Benutzer die Bluetooth-Funktion auf seinem Mobilgerät aktiviert hat, damit die Anwendung und der Automat über ihre jeweiligen Verkaufsdaten kommunizieren können. Keine Notwendigkeit für jeglichen Kontakt.

Die Funktionsweise

Der Blue Code verwendet einmalig digitale Codes als Barcodes und zeigt diese in den zugehörigen Anwendungen (Integration in euren eigenen Blue Code oder eure BankingApp).

Wenn der Kontoinhaber ein Produkt kaufen möchte, generiert die Anwendung diesen Barcode und liest ihn an der Verkaufsstelle mit einem einfachen Scanner. Sendet es dann zusammen mit dem Händlercode an die Bank und bezahlt die Rechnung. Der Code ist nur einmal gültig und verliert innerhalb von vier Minuten seine Gültigkeit. Kunden hinterlassen keine Kundendaten.

In Bezug auf die POS-Zahlungsmethoden erinnert der blaue Code an Yapital. Allerdings: Im Vergleich zu Yapital und vielen anderen Lösungen basiert der „Blue Code“ -Zahlungsprozess auf der Autorisierung des Bankkontos der entsprechenden Partnerbank direkt oder über die SEPA-Direktzahlungsautorisierung. Daher ist der „blaue Code“ keine Brieftasche und es ist kein Aufladen erforderlich. Die kommenden Monate zeigen, ob sich Blue Code in Deutschland gut etabliert. Die hohe und extrem schnelle Auflage in Österreich gibt Anlass zur Hoffnung. Hoffnung, dass es bald immer mehr Blue Yard-Händler in Deutschland geben wird.

Zahlen mit BlueCode erleichtert das Leben

Hinter diesem Prozess steht die BlueCode International AG mit Sitz in der Schweiz. Die Österreicher verwenden dieses Verfahren bereits seit mehreren Jahren, während es in Deutschland noch relativ neu ist. Selbst das Unternehmen selbst erhält im Zahlungsverkehr keinen Zugriff auf personenbezogene Daten, insbesondere keinen Zugriff auf vertrauliche Bankdaten. Diese verbleiben in der Bank der registrierten Kunden / Anwendungsbenutzer.

Oktoberfest ab jetzt ohne Bargeld?

Warum es in der Vergangenheit schwierig war? Eine bargeldlose Zahlungsmethode für das Oktoberfest zu schaffen oder zu etablieren, ist immer noch ein ungelöstes Rätsel. Im Jahr 2017 war Blue Code das einzige mobile Zahlungssystem, das auf dem Oktoberfest verfügbar war. Es ist abzuwarten, ob die Zeltbetreiber die bereits im Blue Code enthaltenen regulären Kundenprogramme noch integrieren werden und ob es für jede Preisspanne Treuepunkte gibt

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.