In Mutter Erde investieren – Die Rohstoffe der Welt

In der modernen Welt gibt es unendlich viele Möglichkeiten sich ein zweites Standbein aufzubauen. Eine davon ist das Investieren in Edelmetalle. In diesem Artikel geht es um die Details, die Perspektiven und die Vor- und Nachteile dieser Möglichkeit.

Silberbarren
Das Gold des kleinen Mannes. In Vergleich zum echten Gold sehr günstig, jedoch auch äußerst beliebt.

Ein paar Informationen zu Edelmetallen

Seit mittlerweile 7000 Jahren gelten Gold, Silber, Platin und Palladium als wirtschaftlich wertvoll. Das aus diesen Edelmetallen hergestellte Geld war zwischen dem fünften Jahrhundert vor Christus bis zum Ende des zwanzigsten Jahrhunderts im Umlauf.

Und wie sieht es heute aus?

Innerhalb der letzten fünf Jahren häuften die Zentralbanken immer mehr Goldreserven an, um sich gegen eine niedrige Nationalwährung zu schützen. Seit 2010 betrug die jährliche nachgefragte Menge an Gold immer mindestens 4.000 Tonnen. Im letzten Jahr lag die weltweite Goldnachfrage bei etwa 4.355,7 Tonnen.

Welche Vor- und Nachteile gibt es beim Investieren in Edelmetalle?

Erst das Positive:

  1. Edelmetalle sind eine Art universelle Währung, die weltweit akzeptiert wird.
  2. Investieren in Edelmetalle lohnt sich sogar zu Kriegs- und Krisenzeiten. Selbst wenn alle Nationalwährungen der Welt an Wert verlieren und die Immobilien- und Aktienmärkte abstürzen, wird sich Gold verkaufen lassen. Wenn ihr also glaubt, dass die Coronakrise noch lange dauern wird, bzw. eine neue kommt, könnt ihr mit dem Gedanken spielen, mit Edelmetallen für Absicherung zu sorgen.
  3. Rohstoffexperten vertreten die Meinung, dass der Preis von wertvollen Edelmetallen zum Beispiel Gold in den nächsten Jahren erheblich steigen wird.
  4. Edelmetalle sind handfest und teuer. Außerdem kann Gold im Gegensatz zu Papiergeld nicht einfach vermehrt werden. Diese Einschränkung und die hohe Nachfrage ist der Grund dafür, dass Gold teuer ist.

Was sind dann die Nachteile?

  1. Edelmetalle zu kaufen ist teuer.
    Gerade, wenn ihr in Gold einsteigen möchtet. Silber ist etwas günstiger.
  2. Eventuell müsstet ihr Steuern zahlen
    Gewinne aus dem Verkauf von Münzen oder Barren sind bei einer Haltefrist von ab einem Jahr steuerfrei. Beim Verkauf vor dieser Frist fällt Einkommensteuer nach dem persönlichen Steuersatz an.
  3. Bis ihr mit Edelmetallen größere Gewinne erzielen werdet, vergehen mindestens 3-5 Jahre.
  4. Auch wenn Edelmetalle als eine sichere Geldanlage gelten, kann eine Preissteigerung nicht hundertprozentig garantiert werden.

Was ist zu beachten?

In die Erde investieren, was ist dabei allerdings zu beachten?

Die Wahl des passenden Metalls

Gold ist das weltweit wichtigste Edelmetall. Normalerweise steigt der Goldpreis in Zeiten von Inflation und ökonomischer Unsicherheit. Es sei denn, das Kapital wird in den US Dollar verlagert, wie es in der aktuellen Krise der Fall war. Zunächst fielen die Goldpreise. Doch zurzeit schwächt die amerikanische Regierung den Dollar durch enorme Ausgaben.
Bei Silber solltet ihr beachten, dass mehr als die Hälfte des jährlich produzierten Silbers für industrielle Zwecke verwendet wird. In der aktuellen Wirtschaftslage ist eine Rezession so gut wie unvermeidbar. Das kann sowohl ein Pro- als auch ein Contra-Argument für Silber sein.

Wie ihr euch schon denken könnt, ist es jetzt möglich, Silber für einen günstigeren Preis zu kaufen. Ob sich dieses Metall später gut verkaufen lässt, ist eine andere Frage. Platin gilt selbst im Vergleich zu anderen Edelmetallen als knapp. Ähnlich wie Silber, wird es oft für industrielle Zwecke benutzt. Allerdings ist Deutschland davon nicht direkt betroffen, denn die Produktion findet überwiegend in Russland und Südafrika statt. Platin ist auch als Wertaufbewahrung attraktiv und kann in dem Gebiet mit Gold konkurrieren.

In welcher Form und könnt ihr die Edelmetalle erwerben?

Gold, Silber und weitere Edelmetalle sind in physischer Form als Goldbarren oder Münzen auf dem Markt. Eine weitere Möglichkeit sind ETCs (Exchange Traded Commodities). Es sind Wertpapiere, die die Entwicklung des Preises der Edelmetalle benennen sollen und die je nach Herausgeber zum Teil mit physischem Metall abgesichert sind. Letzteres wäre weniger was für euch, wenn ihr den Banken oder dem Finanzsystem nicht vertraut.

Goldbarren
Gold – Einer der sichersten Geldanlagen der Welt.

Welche Alternativen gibt es?

Neben den klassischen Anlagestrategien Aktien und Immobilien gibt es noch Kunstobjekte und Antiquitäten, die oft unterschätzt werden.

Fazit: Lohnt sich das Investment?

Die Entscheidung, ob und in welcher Form das Investieren in Edelmetalle in Frage kommt, hängt von vielen Faktoren ab. Wie viel möchtet ihr investieren? Seid ihr bereit zu warten? Wie hat sich der Goldpreis in der Vergangenheit (vor allem in Krisenzeiten) verhalten? Welche Form von Investitionen spricht euch am meisten an? Sobald diese Fragen beantwortet sind, kann ein neuer Lebensabschnitt beginnen – oder eben nicht.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.