Vorgehensweise richtig Gold einzukaufen

Wer sich entschieden hat, sein Vermögen mit Gold und Silber abzusichern, trifft eine gute Entscheidung. Sind sie noch nicht im Besitz von physischem Gold, sollten Sie schnell handeln. Ganz abgesehen, ob der momentane Goldpreis hoch oder tief ist. Der Kauf von Gold wird auch in Zukunft zunehmen und es besteht sogar die Möglichkeit, dass es irgendwann nicht mehr möglich ist, Gold zu kaufen.

Nur physisches Edelmetall Gold kaufen. Am besten fährt man mit anerkannten Anlagemünzen wie Krügerrand, Wiener Philharmoniker oder American Eagle. Auch Goldbarren von bekannten Anbietern wie Umicor oder Degussa mit dem höchsten Feingewicht von mindestens 999/1000 bedeuten Sicherheit und Werterhalt. Bekannte Anlagemünzen oder Goldbarren stellen sicher, dass sie das meiste Gold für ihr Geld bekommen, außerdem finden Sie jederzeit Käufer, sollen sie das Gold veräußern wollen.

Goldbarren
Goldbarren falls ihr mehr Geld zur Verfügung habt

Goldbarren oder Goldmünzen?

Je nachdem wie viel Geld man zur Verfügung hat, am besten Barren und Münzen in Gold kaufen. Wer wenig finanzielle Möglichkeiten diesbezüglich hat, steigert sein kleines Vermögen am besten schrittweise, indem er Münzen in einkauft.
Auch Barren in Gold ab einem Gewicht von 1 g sind eine sinnvolle Anlageform.
Hat man reichlich Bargeld zur Verfügung, lohnt es große Barren bis zu 1 kg einzukaufen. Allerdings sollte man mit größeren Barren langfristig planen.

Wo kauft man Gold am besten?

Natürlich bei Edelmetallhändlern oder speziellen Goldhändlern. Dort erhält man eine größere Auswahl zu günstigeren Preisen. Auch eine Bestellung online beim Fachhändler ist nicht verkehrt, auch hier findet man eine große Auswahl an Münzen und Barren in Gold zu fairen Preisen.
Wer beim Goldkauf anonym bleiben möchte, sollte Bargeld gegen Gold beim Fachhändler vor Ort eintauschen.

Spekulieren fehl am Platz

Wie bei Investitionen in andere Anlageformen sollte auch bei Edelmetall Gold nicht alles auf eine Karte gesetzt werden. Immer nur so viel Gold kaufen, wie man sich tatsächlich auch leisten kann. Das bedeutet, man sollte nie in die Lage kommen sein Gold verkaufen zu müssen, wenn nicht eine echte Krise herrscht (Bankenkrise 2008).
Letztendlich sollte Gold zur langfristigen Vermögenssicherung verwendet werden.

Goldmünzen
Goldmünzen hatten früher nicht so viel Wert wie heute

Weitere wichtige Ratschläge, wie bei Goldkauf richtig vorgegangen werden sollte

Es ist anzuraten, mindestens 20 % seines ersparten in physischen Edelmetallen anzulegen, damit kann ein Ausgleich, durch zum Beispiel eine Geldentwertung, geschaffen werden. Wenn nicht unbedingt nötig, sollten niemals Goldbestände angetastet werden, die unter der 10 Prozent Marke liegen.

Neben Gold, sollte man auch auf Silber als Anlageform setzen. Silber wird als Gold des armen Mannes bezeichnet, da man mit ziemlich kleinen Beträgen in diese Art Anlage einsteigen kann. In keinem Edelmetall-Depot sollte Silber fehlen. Silber gilt gegenüber anderen Edelmetallen als unterbewertet, da man für relativ wenig Geld dieses Edelmetall erwerben kann.
Man sollte nie vergessen, dass Silbermünzen im Fall einer dramatischen Finanzkrise als Zahlungsmittel, unter anderem für Lebensmittel, angenommen wird

Obwohl der Goldpreis immer starken Schwankungen unterworfen ist, sollte man sich davon nicht nervös machen lassen. In Zeiträumen wo Gold extrem teuer ist, kann man problemlos auf Silber ausweichen.

Wie bei allen anderen Produkten sollte man auch vor dem Kauf von Goldmünzen oder Barren in Gold im Internet einen Vergleich unter verschiedenen Anbietern durchführen. Man wird überrascht sein, welche preislichen Unterschiede dort vorzufinden sind. So ein Vergleich kann dabei helfen von Gold zu überteuerten Preisen abzusehen. Wer die Methode Preisvergleich Edelmetalle richtig und in Ruhe ausführt, wird letztendlich Geld sparen.

Zusammenfassung

Schon immer stellten die Edelmetalle Gold und Silber in Zeiten von Euro-Krise und Geldentwertung eine Sicherheit dar. Gold schützt vor größerem Geldverlust und wird niemals wie Papiergeld den Wert null erreichen. Physisches Gold schützte in der Vergangenheit schon Vermögen und wird das auch in der Zukunft imstande sein zu tun. Wer sein Erspartes in Edelmetalle anlegt, tätigt eine gute gewinnbringende Investition. Experten sprechen schon heute davon, dass Edelmetallen die Zukunft gehört.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.