Die Deutsche Bank – “Endlich eine große Bank aus Deutschland”

Die mit Abstand größte Bank Deutschlands ist die Deutsche Bank AG. 2019 verzeichnete das Geldinstitut eine Bilanzsumme von rund 1,3 Milliarden Euro. Dabei erzielte sie einen Gewinn von 644 Millionen Euro. Die Bank wurde vor 150 Jahren gegründet, mit dem Ziel, nationale und ökonomische Interessen in der ganzen Welt zu vertreten. Zudem wollte man beim Überseehandel unabhängiger von England werden.

Die Entstehung und Geschichte der Deutschen Bank

Von 1870 – 1880

Am 10. März 1870 wurde die Bank in Berlin von Bankiers, Adeligen und Industriellen gegründet. Den Anstoß für diesen Projekt gegeben hat Adelbert Delbrück. Genehmigt wurde das Vorhaben von Sr. Majestät des Königs von Preußen höchstpersönlich. Seit Beginn an ist das Bankhaus eine Aktiengesellschaft. Diese Erlaubnis wurde zuvor nur dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein erteilt. Das Aktienkapital lag bei der Gründung bei 5 Millionen Talern. Dies wären heute rund 1 Milliarde Euro.

Von 1880 – 1929

Die Bank konnte in ihren ersten zwei dutzend Jahren sämtliche Industrien in ihren Kundenstamm aufnehmen. So waren die Unternehmen Siemens, BASF, BAYER und viele mehr mit an Bord. Bis zum ersten Weltkrieg konnte das Geldhaus durch das Überseegeschäft ganze 22 Milliarden Mark an Umsatz erzielen. Als Zugpferd erwies sich Argentinien, da dort zu dieser Zeit weltweit am meisten Weizen angebaut und verkauft wurde.

Von 1929 – 1957

Mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten verschwand der Einfluss der Deutschen Bank auf die Politik. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Bank zerschlagen und musst ab sofort in Form von 10 kleinen Landesbanken den Betrieb wieder aufnehmen. Angesichts der Auseinandersetzung mit der Sowjetunion zog das ehemalige Personal wieder in die Finanzwelt ein. Die Bank wurde wieder zentralisiert, um die deutsche Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Von 1957 – 1990

Das von 1945 bis 1949 enteignete Altvermögen der Bank bekam sie nicht zurückerstattet. Dies hat der Zwei-Plus-Vier-Vertrag verboten. Allerdings konnte das Geldhaus von der Wiedervereinigung profitieren. So übernahm die Bank 1990 das Filialnetz der Staatsbank der DDR. In den folgenden Jahren wurde das Filialnetz dann nur noch verkleinert.

1990 – heute

Das Privatkundengeschäft hat die Bank schon sehr früh begonnen. Um dieses jedoch noch weiter ausbauen zu können, wurden 2006 die Berliner Bank und die Norisbank aufgekauft. Die Bank hat aber nicht nur gute Schlagzeilen geliefert. Gerade in den letzten Jahren erregte das Geldhaus durch Razzien, Regelverstößen und Co. Aufmerksamkeit. Dazu zählt auch die Strafzahlung von 8,9 Millionen Euro und der tiefe Fall der Aktie. Seit März diesen Jahres erholte sich diese wieder ein wenig.

Übersicht der Produkte und Services der Deutschen Bank

Bei der Deutschen Bank AG findet ihr ein großes Angebot an Dienstleistungen und Produkten. Diese betreffen das Private-, Corporate- und Retail-Banking. Neben insgesamt drei privaten Girokonten stehen für euch auch vier Kreditkarten bereit. Das Sortiment beinhaltet zudem Wertpapierdepots, Konsumenten- und Immobilienkredite sowie Produkte für die Altersvorsorge.

Die Bank bietet euch zudem das Online- und Mobile Banking an. Für Investitionen und Spekulationen am Aktienmarkt gibt es viele verschiedene Produkte. Darüber hinaus bietet euch das Geldinstitut euch vorab eine ausführliche Beratung an. Dabei könnt ihr sämtliche Informationen zu aktuellen Trends, Kursentwicklungen und Märkten erfahren. Gleiches gilt ebenso für die Vorsorgepakete der Deutschen Bank. Seit 2017 könnt ihr außerdem in allen Filialen des Geldinstituts eine Beratung in türkischer Sprache bekommen.

Die verschiedenen Konten der Deutschen Bank im Detail

Damit ihr euch einen guten Überblick über die Konten-Vielfalt der Deutschen Bank verschaffen könnt, haben wir diese nachfolgend für euch zusammengetragen. Folgende Konten sind erhältlich:

Das Junge Konto

Für Studenten, Schüler und Auszubildende hat die Bank das Junge Konto im Sortiment. Es ist vollkommen kostenlos und mit einer Debitkarte ausgestattet. Diese Deutsche-Bank-Card könnt ihr für das Geldabheben und die Kartenzahlung verwenden. Dieses Angebot gilt jedoch nur für euch, wenn ihr unter 30 seid. Für eine Gebühr von 39 € jährlich kann zudem eine MasterCard Standard dazu bestellt werden. Sobald ihr die Bedienungen nicht mehr erfüllt, wird euch das Junge Konto automatisch in ein Aktiv Konto umgewandelt. Überweisungen in der Filiale kosten 1,50 €. Bis zum 18. Lebensjahr sind diese ebenso kostenfrei.

Das Aktiv Konto

Für alle jungen Berufstätigen ist das Bank Aktiv Konto gedacht. Dieses ist das günstige Angebot für ein Girokonto, das ihr bei der Deutschen Bank erwarten könnt. Die monatliche Kontoführungsgebühr liegt bei 6,90 €. Dafür erhaltet ihr kostenlose Überweisungen im Online Banking sowie eine Deutsche-Bank-Card. Alle beleghaften Transaktionen werden euch mit je 1,50 € berechnet. Ab einer Gebühr von 39 € kann auch hier eine MasterCard Standard hinzugewählt werden. Eine Guthabenverzinsung, wie beim Junge Konto gibt es allerdings nicht.

Das Best Konto

Im Premium-Segment könnt ihr von der Deutschen Bank das Best Konto bekommen. Gedacht ist dieses als Partnerkonto sowie für alle diejenigen von euch, die einen persönlichen Service bei ihrer Bank schätzen. Die Kontoführungsgebühren liegen bei 13,90 € im Monat. Dafür sind alle Transaktion getätigt im Online-Banking als auch als beleghafte Überweisung kostenfrei. Ein Limit für diese Leistung gibt es nicht. Neben der Deutschen Bank Card ist eine Partnerkarte für euch kostenfrei zu bekommen.

Zudem ist eine Bank MasterCard Gold im Preis inbegriffen. Für die erhöhten Kosten bekommt ihr auch einen Reiseservice, welcher eine Rückvergütung von 6% vorsieht. Durch die goldene MasterCard Kreditkarte ist eine Bargeldversicherung als auch eine Auslands-Krankenversicherung mit an Board.

Die Bank bietet euch neben den Girokonten noch vier verschiedene Kreditkarten an. Dazu gehören:

  • die MasterCard Standard – 39€ pro Jahr,
  • die MasterCard Gold – 82€ pro Jahr,
  • sowie die MasterCard Travel – 94€ pro Jahr
  • und die MasterCard Platin – 200€ pro Jahr

Geldanlage und Altersvorsorge bei der Deutschen Bank

Wenn ihr an Altersvorsorge und Vermögensaufbau interessiert seid, so könnt ihr von der größten deutschen Bank einige Produkte und eine ausführliche Beratung erwarten. Entdecken könnt ihr Anlage- und Sparkonten, Wertpapiersparpläne sowie verschiedene Wertpapierdepots. Darüber hinaus ist auch eine Vermögensverwaltung bei der Deutschen Bank für euch erhältlich.

Produkte für den Vermögensaufbau

Der InfoService

Mit dem InfoService der DB könnt ihr sämtliche Neuigkeiten, Änderungen und Informationen einfach per Mail zugeschickt bekommen. Alle aktuellen Themen und Einschätzungen zu den verschiedenen Märkten und Branchen gibt es zudem täglich um 7 Uhr. Präsenteirt werden euch diese vom Chef-Anlagestrategen der DB.

ROBIN – Die Vermögensverwaltung

Mit diesem Angebot könnt ihr bequem in Aktien und ETFs investieren, ohne diese täglich überprüfen zu müssen. Die digitale Vermögensverwaltung für mittel- und langfristiges Anlegen ist schon ab 500€ möglich.

maxblue – Der Online Broker

An bis zu 35 Börsenplätze könnt ihr mit dem Online Broker „maxblue“ online handeln. Darüber hinaus bietet euch dieser die Möglichkeit, mehr als 20 renommierte Handelsplätze einfach und komfortabel miteinander zu vergleichen.

Der InvestmentSparplan

Selbstverständlich bietet euch die DB auch verschiedene Sparpläne für den langfristigen Vermögensaufbau an. Dafür stehen zahlreiche Investmentfonds und Wertpapiersparpläne zur Verfügung.

Die Depotmodelle

Grundsätzlich kann zwischen drei Depots Modellen gewählt werden. Diese richten sich an drei verschiedenen Anlagentypen.

Für die gelegentlichen Anleger:
  • db PrivatDepot Junges Depot
  • db PrivatDepot Comfort
Für aktive Anleger:
  • db PrivatDepot Dynamik

Online- und Mobile Banking, eine umfangreiche Beratung sowie einer globale Investment Expertise sind bei allen Angeboten mit dabei.

Produkte für die Altersvorsorge

Die FondsRente

Mittels der FondsRente könnt ihr Rücklagen durch gut angelegtes Geld an den Kapitalmärkten sichern. Dies könnt ihr wahlweise selbst oder von einem Anlageexperten managen lassen. Dieses Produkt ist flexibel nutzbar und kann sogar steuerbegünstigt ausgerichtet werden.

Die Vario Invest Rente

Ähnlich wie bei der FondsRente könnt ihr auch bei der Vario Invest Rente schon heute Geld für die Altersvorsorge anlegen. Darüber hinaus könnt ihr die Entwicklung täglich überprüfen und auch ein Teil-Kapitalschutz ist gewährleistet. Zudem kann bei Rentenbeginn die Auszahlung flexibel festgelegt werden.

Fazit: Für wen sind die Konten und Services der Deutschen Bank gedacht?

Das Angebot an Girokonten der Deutschen Bank ist übersichtlich und richtet sich vom Azubi über den Arbeitnehmer als auch an den Vermögenden. Jedoch sind die Kontoführungsgebühren vergleichsweise hochpreisig. Aus diesem Grund eignet sich ein Konto bei diesem Geldinstitut für alle, die einen persönlichen Service schätzen und zugleich weitere Dienstleistungen in Anspruch nehmen wollen. Das gilt vor allen Dingen für alle Investoren und Anleger sowie für die Altersvorsorge. Zudem könnt ihr mit den Kreditkarten in mehr als 60 Ländern bei Partnerbanken kostenlos Geld abheben. Somit ist die Bank eine Lösung für alles an einem Ort.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.