Habt Ihr immer noch ein unnötiges Zubehör wie Eure Brieftasche in der Tasche? Aber warum noch das extra Gewicht mit sich herumtragen, wenn es auch leichter und einfacher geht. Das Smartphone habt Ihr ja immer dabei. Wir erklären in diesem Artikel, wie Ihr neue Zahlungsmethoden benutzen könnt und die veraltete Kreditkarten zu Hause lassen könnt.

Kontaktloses Zahlen

Leider werden von einigen Smartphones diese Zahlungsmethoden noch immer nicht unterstützt, da spezifische erforderliche Hardware fehlt oder es nicht sicher genug ist.
Ohne NFC-Chip, kann ein Smartphone keine Zahlungen durchführen.
Smartphones mit einer Root-Berechtigung haben ebenso keinen Zugriff auf Zahlungs-Apps wie unter anderem Google Pay. Dies müsst Ihr vor dem Kauf beachten.

Google Pay:

Dies ist die virtuelle Geldbörse für Nutzer von Android.
Über das Internet könnt Ihr auf den Zahlungsdienst von Google zugreifen. Durch die Vormachtstellung des Android Betriebssystems bei den Smartphones ist dies die am meisten verbreitete Zahlungsmethode.

Per Paypal und Google Pay bezahlen
Mit dem geeignete Smartphone kann der gewünschte Betrag über Google Pay gezahlt werden.

Es gibt leider viele Barrieren für Google Pay, z. B. verschiedenen Ländervereinbarungen und mehr Banken müssen das erst zulassen. Bis jetzt unterstützen diesen Bezahldienst nur 18 Länder.
In Großbritannien und in den USA kann man überall damit bezahlen.
Damit Ihr mit Google Pay zahlen könnt, müssen Sie:
– Aktiviert die NFC- Konnektivität in Euren Einstellungen
– Entsperrt Ihr Telefon
– Sobald Ihr Euch dem Zahlungsterminal mit der Rückseite (oder manchmal auch Oberseite) Eures Smartphones nähert, erfolgt der Bezahlvorgang automatisch

I Google Pay benötigt in einigen Geschäften eine Unterschrift oder PIN. Für das Bezahlen müsst Ihr die dazugehörige Bzahlapp nicht benutzen, das Smartphone erkennt automatisch, was es machen soll. Sie müssen die dedizierte App nur öffnen, wenn Ihr eine andere Zahlungsmethode, dann müsst Ihr die Google Pay-App öffnen. Tippt dafür einfach auf die abgebildete Karte.

Samsung Pay:

Eine exklusivere Methode.
nach seinem Debüt im Jahr 2015 in Südkorea wird Samsung Pay immer mehr verfügbar. Dafür müsst Ihr ein Gerät haben, das die MST- Technologie (Magnetic Secure Transmission) unterstützt. Dann ladet die App herunter, gebt Eure Kreditkarten ein. Wie Google Pay unterstützt es die NFC-Terminals.

Damit Ihr mit Samsung Pay bezahlen könnt:

Ihr könnt einen kleinen grauen Fleck in der Navigationsleiste Eures Smartphone finden. Zieht ihn einfach im Telefon hoch. Es öffnet sich die Samsung Pay-App. Dann wählt Eure Kreditkarte, gebt die Daten ein und anschließend müsst Ihr Euch mit Iris-Scan, Pin oder Fingerabdruck authentifizieren.
Schließlich das Smartphone dem Zahlungsterminal nähen bringen
Ihr könnt Eure Kundenkarten verwenden, deswegen ist diese Methode so praktisch. Sie wird aber noch nicht von vielen Banken unterstützt.

Apple Pay:

Nicht einfach nur eine Zahlungungsmethode
Apple Pay ist am häufig verwendetes virtuelles Portemonnaie. Am häufigsten wird es natürlich von
iPhone- und iOS-Benutzer benutzt. Die Zahlungsmethode ist in vielen Ländern verfügbar und viele bekannte Banken machen mit.
Ihr könnt sogar eure Konzert- und Flugkarten in Apple Wallet speichern. Dann müsst Ihr diese einfach importieren. Ihr könnt die Tickets zum virtuellen Apple Wallet hinzuzufügen. Bei Bedarf werden sie direkt auf dem Bildschirm gezeigt.

Apple Pay ist vor allem für Apple Use attraktiv.

Um zu bezahlen, müsst Ihr anders als bei Google Pay nicht Euer Smartphone entsperren. Die Zahlungen ab dem Apple X funktionieren anders als noch bei iPhone 8 / iPhone 8 Plus. Wenn Ihr das ältere Modell habt, bringt Eur Telefon nah an das Zahlungsterminal. Legt den Finger auf die Home Taste und authentifiziert Euch mit TouchID. Bei den neueren Geräten ist die Vorderseite schon anders gestaltet und besitzt kein Fingerabdruckleser. So müsst Ihr hier auch anders vorgehen.
Entsperrt mit einem Doppelklick das Display. Authentifiziert Euch mit FaceID, so gelangt Ihr auf die
Apple Pay Bildschirm. Dann das Telefon auf das Terminal zum Bezahlen stellen. Bevor eine Zahlung passiert, ruft die Apple Wallet-App auf, in der Ihr Eure Kreditdaten eingeben müsst. So konfiguriert Ihr die Apple Pay.

Fazit:

Egal welche Methode Ihr aufgrund Eures Smartphones nutzt. Der Komfortgewinn vor allem für Männer, welche keine geräumige Handtasche besitzen (und natürlich auch Frauen) ist immens. Denn das Handy vergisst man meist nie und alles ist immer stets dabei.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.