Ein neues Sofa, ein neuer Fernseher, ein neuer Computer, ein neues Auto… – die Aufzählung kann noch lange so weitergehen. In unserer Zeit des immer größer werdenden Konsums sind wir es schon fast gewöhnt schnell die Dinge zu bekommen, die wir uns wünschen. Und das nicht erst zur Geschenkezeit, sondern auch selbst kaufen. Dank einer Finanzierungsform – der Null Prozent Finanzierung – fallen uns Käufe für hochpreisige Produkte ganz leicht. Es vereinfacht nicht nur den Einkauf, sondern begünstigt ihn sogar. Viele Händler verwenden daher eine 0% Finanzierung (auch zinsloser Kredit genannt), um Werbung für sich zu machen.

0%: Die Null Prozent – Finanzierung

Ein beliebter Weg einiger Händler ist die Werbung mit 0%-Finanzierung. Wenn ihr ein neues Sofa für 1000 Euro zahlt, so bieten euch viele Händler an, dieses innerhalb von 12 Monaten – teilweise sogar 24 – monatlich ohne Zins abzuzahlen. Im Falle einer Null Prozent Finanzierung mit der Dauer von einem Jahr wären dies bei 1000 Euro monatliche Raten in Höhe von ca. 83 Euro. Das klingt wirklich verlockend, zumal euch keine zusätzlichen Gebühren entstehen. Ihr solltet jedoch darauf achten, ob der Preis auch nicht vorher angehoben wurde. Ein Preisvergleich kann daher oft viel Geld sparen. Solange der Preis akzeptabel ist, spricht kaum etwas gegen eine 0%-Finanzierung. Soch genau hier liegen die Tücken. Eine 0%- Finanzierung kann manchmal teurer sein, als ein Direktkauf.

Tücken einer Finanzierung
Null Prozent Finanzierung (zinsloser Kredit) verleitet schnell zum Einkauf ohne die Folgen zu beachten.

0% – Finanzierung erleichtert den Einkauf, aber nicht die Bezahlung

Gerade weil eine Finanzierung die Geldbörse zu Beginn schont, kommen viele Käufer zum Trugschluss, es würde sich für sie lohnen. Dabei spielen zwei wesentliche Dinge bei einer Finanzierung eine Rolle:

  1. Der Endpreis zzgl. Geldkosten
  2. Die fortlaufende (rechtzeitige und vollständige) Bezahlung

Wenn ihr daher eine neue Anschaffung mit dem zinslosen Kredit wünscht, solltet ihr diese beiden Dinge beachten. Ein zinsloser Kredit ist nicht kostenlos. Das bedeutet, dass Kosten für den Händler und damit auch euch enstehen. Oft bepreist dieser daher die Kosten in das Produkt. Was für 1299 Euro bei der Konkurrenz angeboten wird, kann mit einer Finanzierung schonmal 1399 Euro kosten. Die Kosten holen sich einige Händler daher über eine Preiserhöhung wieder ein. Das einzige Mittel, um diese Verteuerung durch eine Finanzierung aufzudecken, ist ein Preisvergleich.

Wieso eine Finanzierung teuer werden kann

Eine Finanzierung lebt von Zinsen! Das bedeutet, wenn ihr einen Fernseher für 1000 Euro finanzieren wollt, veranschlagen euch die Banken, bei denen ihr einen Ratenkauf abwickeln wollt, Zinsen und Zinseszinsen. Dadurch verteuert sich ein Einkauf sehr schnell. Diese Zinsen beinhalten dann die Kosten durch Überlassung von Geld (Kredit) sowie die Provision (Gewinn für die Bank). Eine Null Prozent Finanzierung hingegen finanziert sich ohne Zins. Dies geht nur über eine Preiserhöhung oder ist mit einem finanziellen Verlust für den Händler und die Bank verbunden. In der Regel vereinbaren Händler und Kreditinstitut dann , dass der Händler die Kosten zu übernehmen hat. Dies geschieht für den Kunden im Verborgenen, sodass ihr davon nichts mitbekommt. Eine Bank veranschlagt Zinsen im Normalfall, um an diesen zu verdienen. Sie beinhalten die Kosten die die Bank durch den Kreditvertrag hat und die Provisionen, dem Gewinn. Ein zinsloser Kredit verschafft der Bank daher keinen geldwerten Vorteil.

Nachteile einer Finanzierung

Wie bereits erwähnt kostet jede Finanzierung Geld. Ob nun der Händler dies zahlt oder die Kunden, spielt dabei keine Rolle. Die Bank wird sich bemühen die Kosten durch eine Kreditvereinbarung auf anderem Wege als über einen Zins mit dem Kunden zu erhalten. In der Regel wird dies der Händler sein, der die Kosten zu tragen hat. Und wie bereits erähnt werden die Händler dies in ihren Produktpreis einpreisen. Das bedeutet ganz konkret: Das Produkt wird teurer. Damit der Preis nicht zu sehr steigt, kommt oft eine Subventionierung in Frage. Das bedeutet, andere Kunden tragen die Kosten mit durch ihren Einkauf. Das bedeutet also, dass eine Null-Prozent-Finanzierung Preiserhöhung für alle Kunden zur Folge hat.

Legt euch ein finanzielles Polster zu. Wir empfehlen euch die hälfte des Kaufpreises zur Seite zu legen.

Wenn ihr nun per Finanzierung zahlen wollt, solltet ihr weitere Dinge beachten. So führt die Ungewissheit über die Zukunft dazu, dass ihr euch leicht verschulden könnt. Ein finanzielles Polster ist daher wichtig. Wir empfehlen euch mindestens 50% des Kaufpreises zur Seite zu legen, damit ihr in Notzeiten weiter abzahlen könnt. Ihr solltet daher auch das berücksichtigen.

Für wen lohnt sich die Finanzierung?

Ihr habt in diesem Beitrag erkannt, dass eine Finanzierung ihre Tücken hat. Vielen steigen die monatlichen Beträge zu Kopf und niemand weiß so recht, ob diese Raten noch in einigen Monaten bezahlbar sein werden. Besonders wer mit Zinsen einkauft, zahlt aufgrund des Zinseszins Effektes sehr viel mehr, als er sich eingestehen möchte. Anhand des Beispiels oben konntet ihr gut erkennen, dass der Zinseszins der wahre Kostenfaktor bei einer Finanzierung ist. Das gilt für alle Arten des Finanzkaufs. Überschuldung tritt dann sehr schnell ein. Wir empfehlen euch daher den Finanzkauf bei 0% Zinsen. Für wen lohnt sich nun ein Finanzkauf mit 0%? Diese Frage ist nun leicht zu beantworten: Für alle diejenigen, die bereits 50% des Kaufpreises besitzen. Damit erhöht ihr euer finanzielles Polster für schlechtere Zeiten. Denn hohe Mahngebühren treiben schnell die Kosten so hoch, dass ein Finanzkauf sich gar nicht mehr lohnt.

Zusammenfassung

  • Eine Null-Prozent-Finanzierung verleitet schnell zum Einkauf
  • Ein zinsloser Kredit erhöht den Kaufpreis für alle Kunden
  • Die 0%-Finanzierung führt häufig zu Überschuldung
  • Banken veranschlagen hohe Gebühren bei Nichtzahlung
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.