Bezahlen mit den Kreditkarten der netbank – Wir stellen vor

Für einige von euch ist die Kreditkarte ein wichtiger Begleiter im Geldbeutel. Denn sie ermöglicht Flexibilität. Mittlerweile bietet fast jede Bank Kreditkarten in unterschiedlichen Varianten an. Aber wie verhält es sich mit Kreditkarten bei der Netbank und wie sind dort die entsprechenden Konditionen? Wir klären auf.

netbank Logo
Das Logo der netbank (c) netbank.de

Welche Kreditkarten gibt es?

Bei der Netbank könnt ihr auf zwei Arten von Kreditkarten zurückgreifen. Einerseits steht euch eine Mastercard zur Verfügung. Mit dieser könnt ihr nicht nur weltweit zahlen, es gibt sie auch in zwei unterschiedlichen Varianten. Jeder Kundenanspruch wird mit diesen beiden Mastercards bei der Netbank erfüllt. Alternativ stehen euch auch drei unterschiedliche Prepaid-Kreditkarten zur Verfügung. Ein Konto auf Guthabenbasis sorgt dafür, dass nur mit dem Verfügungsrahmen auf dem Konto gezahlt werden kann.

In jedem Fall sorgen die Kreditkarten bei der Netbank, egal ob Mastercard oder Prepaid, für Flexibilität. Da nun mal kein Kunde für wie der andere ist, werdet ihr hier in Sachen Kreditkarte schnell fündig. Für jeden Anspruch gibt es bei der Bank die passende Karte.

Wie teuer sind die Kreditkarten der netbank?

Die Kosten der Kreditkarte richten sich einerseits an der Kartenart aus. Nachfolgend geben wir euch einen Überblick über die jeweiligen Kosten. Dabei bestimmt natürlich auch euer Nutzungsverhalten die Kosten für die Karte.

Mastercard Debit:

  • Jahresgebühr bei Eingang von Einkommen auf dem Girokonto: 0,00 €
  • Jahresgebühr ohne Eingang von Einkommen auf dem Girokonto: 10,00 €
  • Zusätzliche Gebühr bei Abhebungen im Ausland einer Fremdwährung: 1,00 % vom Umsatz
  • Gebühr vom Abhebungen am Geldautomaten: 2x pro Monat kostenlos, ansonsten 3,00 € pro Abhebung

Mastercard Premium:

  • Jahresgebühr bei Eingang von Einkommen auf dem Girokonto: 100,00 €
  • Jahresgebühr ohne Eingang von Einkommen auf dem Girokonto: 100,00€
  • Zusätzliche Gebühr bei Abhebungen im Ausland einer Fremdwährung: 1,00 % vom Umsatz
  • Gebühr vom Abhebungen am Geldautomaten: 3x pro Monat kostenlos, ansonsten 3,00 € pro Abhebung
Mastercard Kreditkarte
Ob MasterCard oder VISA Kreditkarte – Mit diesen beiden Plastikkarte seid ihr weltweit mobil! Euch erwartet in über 200 Ländern Millionen von Akzeptanzstellen.

Im Gegensatz dazu stehen die drei Arten von Prepaid-Kreditkarten bei der Netbank

Prepaid-Kreditkarte
  • Gebühr pro Jahr: 19,00 €
Virtuelle Kreditkarte
  • Gebühr pro Jahr: 7,50 €
Prepaid-Geschenkkarte
  • Gebühr pro Jahr: 0,00 €

Funktionen der beiden Kreditkarten und Verwendungszweck

Unabhängig davon, für welche Variante Karte ihr euch entscheidet, stehen euch zahlreiche Funktionen zur Verfügung. Die Mastercard Debit ermöglicht nicht nur das Abheben von Geld am Automaten, sondern auch das Abheben von Geld im Ausland. Damit ihr trotz Zahlung mit dieser Karte hohe Sicherheit genießt, ist bei dieser Kreditkarte auch der Securecode kostenlos dabei. Ein Passwort und eine individuell festgelegte Begrüßung sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Was kann die MasterCard Premium?

Deutlich mehr Funktionen hingegen bietet die zweite Art von Mastercard bei der Netbank, die Mastercard Premium. Neben all den Funktionen der Debit Mastercard, könnt ihr auf zahlreiche Zusatzleistungen zurückgreifen. Eine Reiserücktrittsversicherung fürs Ausland, eine Zusatzversicherung für einen Mietwagen, eine Krankenversicherung fürs Ausland oder eine Wareneinkaufsversicherung sind zusätzliche Funktionen, die ihr mit der Mastercard Premium nutzen könnt.

Wo ist der Unterschied zur Prepaid-Karte?

Die Prepaid-Kreditkarten sind natürlich etwas kompakter und daher auch mit den möglichen Funktionen anders aufgestellt. Diese Art von Kreditkarte läuft auf Guthaben Basis und ist vor allem für Teenager und Heranwachsende eine tolle Möglichkeit, die Services der Netbank nutzen zu können. Bis auf die Prepaid-Geschenkkarte sind alle Prepaid-Karten wiederaufladbar. Sie können auf Wunsch jederzeit mit neuem Guthaben versorgt werden – Online-Kartenbanking natürlich inklusive.

Die Bankkarten der netbank in der Analyse

Ein ganz klarer Vorteil ist die Flexibilität bei den Karten, egal ob die „erste“ Kreditkarte auf Prepaid-Basis oder die erste eigene Mastercard, die Netbank bietet vielfältige Karten an. Gerade durch die Einteilung in verschiedenen Kartentypen stehen jedem Kunden, egal ob mit Geldeingang auf dem Konto oder nicht, die passende Karte zur Verfügung. Während die Mastercard Debit eher für Geringverdiener und die Mastercard Premium für Leute mit regelmäßigen Einkommen geeignet ist, eignet sich die Prepaid-Kreditkarte für Schüler und Studenten, die nur ein sehr kleines Einkommen haben. Bis auf die Jahresgebühr, die gering ist, bringt solch eine Karte kaum Risiken mit sich. Und wenn es dann mal eine Prepaid-Karte als Geschenk sein soll, bietet sich die Prepaid Geschenkkarte an.

Kreditkarten netbank
Wir stellen euch alle Kreditkarten der netbank vor und gehen auf die Vor- und Nachteile genau ein!

Ein Nachteil hingegen ist, alle Karten bis auf die Geschenkkarte besitzen eine Jahresgebühr. Das bedeutet, keine der Karten ist komplett kostenlos. Das solltet ihr euch im Vorfeld auf jeden Fall bewusst machen.

Wer kann die Karten beantragen?

Die MasterCard kann jeder Inhaber eines Girokontos bei der Netbank beantragen, die Prepaid-Karten könnnen ohne Probleme bei der Netbank ohne vorheriges Konto beantragt werden.

Fazit: Für wen lohnt sich welche Karte?

Flexibilität wird bei der Netbank großgeschrieben. Deswegen findet ihr im Portfolio der Bank sowohl Kreditkarten auf Guthabenbasis ohne jegliches Risiko, als auch eine reguläre Mastercard. Selbst diese Mastercard stehen in zwei Varianten, je nach Kundenwunsch, zur Verfügung. Somit profitiert ihr nicht nur von einer Kreditkarte genau eurer aktuellen Lebenssituation entsprechend. Selbst die Kreditkarte für Leute mit regelmäßigen Einkommen, die Mastercard Premium, überzeugt mit vergleichsweise humanen Gebühren bei einer Vielzahl von Funktionen. Die Karten dieser Bank bieten jedem Kunden genau die passende Möglichkeit, in Sachen Kreditkarte fündig zu werden. Und für Eltern die ihren Kindern ihre erste Karte ermöglichen wollen, eignen sich wunderbar die Prepaid-Kreditkarten der Netbank.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.