Online Kryptowährungen kaufen

Kryptowährungen sind mittlerweile sehr breit aufgestellt. Über 2000 Währungen fluten momentan den Markt. Jedoch wird sich nicht jede Währung dauerhaft durchsetzen können. Kryptowährungen könnte man sich, je nach Blockchain System, in unterschiedlichster Art und Weise selbst verdienen. Üblicher ist es jedoch, Währungseinheiten online bei entsprechenden Anbietern zu erwerben. Von dort aus könnt Ihr sie auf das eigene Wallets schicken oder Ihr lagert Sie online auf der Website. Wie lukrativ ist das Traden mit Kryptowährungen und wie genau funktioniert es? Kann ein solch anwendungsunabhängiges Zahlungsmittel sogar an der Börse gehandelt werden?

trading
Mit dem Traden Kryptowährungen verdienen bereits viele Leute ihr Lebensunterhalt

Was beim Kauf beachtet werden soll

Onlineanbieter für Kryptowährungen gibt es wie Sand am Meer. Zur Registrierung sind meisten eine ID Kontrolle und Steuernummern erforderlich. Seriöse Online Anbieter sind strengen Maßnahmen unterlegen, was natürlich für einen solchen Anbieter spricht. Das Traden der Kryptowährungen unterscheidet sich ein wenig zu den Aktien. Bei einer Aktie erwerbe ich ein Anteil an einer Aktiengesellschaft oder Kommanditgesellschaft. Kryptowährungen hingegen kauft man als Währungseinheit. Ihr kauft also keine Anteile, sondern vielmehr tauscht Ihr eure Währung nur um. Eure neuen Währungen können dann entweder Online, bei den entsprechenden Anbietern, im Portfolio lagern oder Ihr transferiert eure Kryptowährungen auf die individuellen Wallets. Vorteil der Wallets ist, Ihr könnt die Kryptowährung von dort aus dezentral und anonym weiterleiten. In dem geschlossenen System hat keine 2. Instanz einen Zugriff auf eure Währungen.
Haltet Ihr die Kryptowährungen Online, sind gewisse Risiken vorhanden. Beispielsweise könnte durch Insolvenz der Firma die Kryptowährungen verloren gehen. Auch wenn Firmen die Gelder der Kunden nicht separat lagern, könnte auch hier ein Geldverlust zustande kommen.

Sind Kryptowährungen profitabel?

Kryptowährungen genießen eine immer mehr wachsende Popularität. Jedoch sind weiterhin viele Zweifel der dezentralen Währungen vorhanden. Im Jahr 2017 hatten viele Kryptowährungen ein sehr starkes hoch. Der einzelne Bitcoin wurde mit fast 20.000,00 Dollar gehandelt. Mittlerweile ist ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. Der Bitcoin kämpft derzeit um die 10.000,00 Dollar Marke. Die Ethereum Währungseinheit verlor seit Januar 2018 ganze 80% des Wertes. Die Kryptowährung ist momentan für ca. 200,00 Dollar kaufbar. Aber auch in die andere Richtung kann es gut gehen. Hättet Ihr im Jahr 2015 in den Bitcoin investiert, so würde euer Portfolio heute ein riesiges Vermögen aufweisen. Kryptowährungen sind immer noch nicht komplett integriert. Viele Leute wollen hier nicht ihre Währungen direkt umtauschen. Eine Lösung dafür ist greifbar nah.

Den Bitcoin an der Börse handeln.

Bitcoin
Der Bitcoin ist die erste veröffentlichte Kryptowährung aus dem Jahre 2009.

Eine interessante Alternative zu den Üblichen Kryptowährungen will eine britische ETC Group nun an die Börse bringen. Dabei handelt es sich um eine geplante börsennotierten Inhaberschuldverschreibung namens „Bitcoin Exchange Traded Crypto“. Die BETC ist mit Bitcoins hinterlegt. Für die sichere Verwahrung der Coins ist die lizensierte Verwahrstelle BitGo Trust verantwortlich. Es wären also Anteile an einer Aktiengesellschaft handelbar, welche den Index des Bitcoins wiedergibt. Je nachdem wie dieses Modell funktionier, könnte hier ein Übergriff auf andere Kryptowährungen durchgeführt werden.
Welche Alternativen von Kryptowährungen sind vorhanden?
Alternativ zum Bitcoin sind z.B. Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash oder Litecoin. Die bekannten Währungen verzeichnen bereits hohe Trading-Kurse. Meistens liegt hier der Wert aber zwischen 50,00 und 250,00 Dollar. Aber auch viele Neuankömmlinge im Krypto-Bereich sind bereits für wenige Cents erwerbbar. Ein Risiko ist immer vorhanden.

Zukunftsorientierter Handel mit Kryptowährungen.

Der Bitcoin ist immer noch, nach mehr als 10 Jahren, Spitzenreiter unter den Kryptowährungen. Ein Börsennotierter Einstieg wäre da bestimmt eine weitere konstruktive Vorgehensweise. Wenn ein Erfolg in diesem Vorgehen zu verzeichnen ist, könnten weiter Kryptowährung-Fonds die Börse erobern. Aber auch der normale Handel mit dieser Währung kann sehr profitabel sein. Wichtig ist hier, überzeugt zu sein. Ihr solltet nicht in etwas investieren, was Ihr nicht versteht. Ob Kryptowährungen ein Bestandteil des alltäglichen Lebens werden, ist nicht vorher zu sagen

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.