Was ist ein Geschäftskonto?

Ein Geschäftskonto ist gleich wie ein privates Girokonto, ein Kontokorrentkonto. Aufgabe davon ist es, dass Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen private und geschäftliche Ausgaben streng voneinander trennen können. Darauf kann man z.B. bei der Steuererklärung oder bei der betriebswirtschaftlichen Auswertung nicht verzichten. Unternehmen sind dazu verpflichtet, mindestens ein Geschäftskonto zu haben. Für Freiberufler und Selbständige ist so eine Entscheidung fakultativ. Für das geschäftliche Kontokorrentkonto, werden je nach dem Wunsch, genau wie für das private Girokonto auch, EC- und Kreditkarten verteilt. Es kann auch ein Dispo-Kreditrahmen eingestellt werden.

Laptop Geschäftskonto
Geschäftskonto eröffnen

Wozu braucht ihr ein Geschäftskonto?

Das Geschäftskonto unterstützt in erster Linie die Abwicklung des geschäftlichen Zahlungsverkehrs. Bei einigen Rechtsformen ist es erforderlich ein Geschäftskonto zu öffnen, beispielsweise um das Stammkapital einer UG oder GmbH darauf einzuzahlen. Dies ist wichtigste Voraussetzung für die Gründung eines Unternehmens dieser Rechtsformen.

Auch für alle anderen Unternehmen wird die Einrichtung eines Geschäftskontos empfohlen. Hiermit sind betriebliche und private Zahlungen immer separat. Somit wird nicht nur die Übersicht erleichtert, sondern ist auch aus steuerrechtlichen Gesichtspunkten sinnvoll.

Das Geschäftskonto in der Analyse: Vor- und Nachteile

Kostenlose Angebote für ein Geschäftskonto gibt es kaum. Die Unterschiede zwischen den Gesamtkosten eines Kontos können sich im Jahr je nach Anbieter um mehrere tausend Euro variieren. Dazu kommt, dass auch die Art der Nutzung darüber entscheidet, wie hoch die Kosten eigentlich sind. Zwar verzichten einige Anbieter auf eine monatliche Kontoführungsgebühr, vor allem gibt es noch weitere Kostenpunkte, die man bei einem Vergleich von Geschäftskonten betrachten sollte.

Vorteile

  • Klare Trennung von geschäftlichen und privaten Zahlungen
  • Häufig spezielle Angebote und bevorzugter Service für Geschäftskunden
  • Für jedes Bedürfnis ist das richtige Konto zu finden dank großer Auswahl

Nachteile

  • Teurer als ein Privatkonto
  • Nicht alle Banken bieten Geschäftskonten für alle Rechtsformen an

Geschäftskonto eröffnen: Wo?

Ihr könnt das Geschäftskonto entweder bei einer Direkt- oder einer Filialbank eröffnen. Eine Direktbank hat keinen festen Standort für Kunden, deswgen muss die Verbindung hier telefonisch, postalisch und/oder online erfolgen. Eine Filialbank im Gegensatz hat mindestens einen Standort und Kunden können ihr Geschäftskonto persönlich und vor Ort eröffnen.

Geld sparen Sparschwein
Mit dem richtigen Geschäftskonto könnt ihr eine Menge Geld sparen. Es ist daher wichtig, sich mit der Thematik ausgiebig zu beschäftigen.

Geschäftskonto eröffnen als natürliche Person

Möchtet ihr eine Personengesellschaft gründen oder sich als Einzelperson selbständig machen, dann reicht ein einfaches Girokonto aus. Zur Eröffnung eines Girokontos bei einer Bank mit Sitz in Deutschland benötigt ihr folgende Unterlagen:

  •  Dokumentation zur Identitätsbestätigung für jede vetretungsberechtige Person:
  •  gültiges Ausweisdokument 
  • Meldebescheinigung (bei ausländischem Ausweis und Wohnsitz in Deutschland)
  •  Apostille oder Legalisation bei ausländischem Ausweis (inkl. Angaben zu Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Adresse und Staatsangehörigkeit)
  •  Steuerbescheid oder aktuelle Strom-, Wasser- oder Gasrechnung (falls Ausweis ohne Adresse/keine Meldebescheinigung für deutschen Wohnsitz)
  •  Notariell beglaubigte Vollmacht für Vertretungsperson (falls zukünftiger Kontoinhaber nicht persönlich vor Ort sein kann)

Die benötigten Dokumente können je nach Bank-Typ (Direktbank oder Filialbank) und Ihrem Wohnsitz (EU/EWR/Drittländer) etwas variieren. Im Zweifelsfall bittet ihr die Bank, bei der ihr das Konto eröffnen möchtet, um genaue Informationen, welche Dokumente benötigt werden.

Geschäftskonto eröffnen als juristische Person

Möchtet ihr euch mit einer Kapitalgesellschaft selbständig machen, ist der Inhaber eures Geschäftskontos eine juristische Person. In diesem Fall reicht ein herkömmliches Girokonto nicht aus, stattdessen ist ein Geschäftskonto im Namen der Gesellschaft zu eröffnen.

Um als Kapitalgesellschaft ein Geschäftskonto in Deutschland zu eröffnen, benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Notariell beglaubigtes Musterprotokoll/beglaubigte Satzung inkl. Gesellschafterliste
  • Dokumente zur Identitätsbestätigung von allen Geschäftsführern/Vorständen:
  • Gültige Ausweisdokumente
  • Meldebescheinigungen (bei ausländischen Ausweisen und Wohnsitz in Deutschland)
  • Apostille oder Legalisation bei ausländischen Ausweisen (inkl. Angaben zu Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Adresse und Staatsangehörigkeit)
  • Steuerbescheide oder aktuelle Strom-, Wasser- oder Gasrechnungen (falls Ausweis ohne Adresse/keine Meldebescheinigung für deutschen Wohnsitz)
  • Notariell beglaubigte Vollmachten für Vertretungspersonen (falls Geschäftsführer/Vorstände nicht persönlich vor Ort sein können)
  • Apostille oder Legalisation bei nicht in Deutschland beglaubigten Vollmachten

Beachtet bitte, dass viele Banken ein persönliches Erscheinen der Geschäftsführung/des Vorstandes voraussetzen und bei UGs/GmbHs häufig auch auf ein vollzähliges Erscheinen aller Gesellschafter bestehen. Auch Vertretungspersonen werden nicht in jedem Fall akzeptiert. Erfragt daher vor dem Banktermin, welche Personen anwesend sein müssen.

Zusammenfassung: Geschäftskonto eröffnen

Ein Geschäftskonto zu eröffnen ist nicht bei allen geschäftlichen Aktivitäten unbedingt notwendig, zu empfehlen ist es aber auf jeden Fall. Allein schon deswegen, weil die geschäftliche Nutzung eines privaten Girokontos durch die AGB der Banken ausgeschlossen ist. Das wird aber bei Kleinunternehmern in einigen Fällen geduldet.

Eine kleine Anzahl an Banken erlauben es Freiberuflern ihr Privatkonto für geschäftlichen Zahlungsverkehr zu nutzen. Aus steuerlichen Gründen und aus Übersichtlichkeit sollte man geschäftliche und private Zahlungen jedoch immer getrennt, auf zwei separaten Konten, verwalten.

Lampe Aha
Nun wisst ihr wie ihr ein Geschäftskonto eröffnet und worauf ihr achten müsst.

Es gibt ohne Ende Anbieter, die man zur Geschäftskonto Eröffnung auswählen kann. Von daher solltet ihr die Angebote richtig vergleichen und nach den gewünschten Kriterien abwägen, welche Bank am besten für euer Unternehmen passt. Eine große Rolle spellen dabei außer den Kosten ebenfalls die angebotenen Funktionalitäten.

Habt ihr das passende Geschäftskonto gestaltet, informiert euch über den Ablauf des Eröffnungsprozesses bei der ausgesuchten Bank. In den meisten von Fällen funktioniert die Anmeldung eines Geschäftskontos automatisch innerhalb von wenigen Minuten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.