So kündigt ihr euer Konto bei 1822direkt

Im finanziellen Bereich stellt das Girokonto den Mittel- sowie Dreh- und Angelpunkt dar. Löhne gehen ein, die Nebenkosten sowie die Mieten werden hiervon abgebucht. Das Girokonto spielt auch beim Bezahlen eine wichtige Rolle. Die Kündigung von einem Girokonto kann durchaus problematisch werden, selbst wenn Ihr selbst Euer Konto kündigt, gilt es einige Punkte zu beachten.

So kündigt ihr euer Konto bei 1822direkt

Im ersten Schritt solltet ihr die Mindestlaufzeit sowie die Kündigungsfrist in den allgemeinen Vertragsbedingungen (AGB) der 1882direkt überprüfen, sodass Ihr wisst, wann Ihr spätestens kündigen könnt. Zur Identifikation benötigt Ihr eure Kontonummer. Schickt dem Vertragspartner, also der 1822direkt, das Kündigungsschreiben direkt in schriftlicher Form zu. Ihr könnt die Kündigung per Brief, per Fax, per E-Mail mit einem Formular oder per Einschreiben an die Gesellschaft der Frankfurter Sparkasse mbH senden. Die Anschrift lautet Borsigallee 19, 60388 Frankfurt. Außerdem empfehlen wir euch, dass Ihr in der Adresszeile auch die Angabe 1822direkt hinzufügt. Das garantiert, dass eue Kündigung auch direkt in der korrekten Abteilung landet.

Die Kontoauflösung bei der erfolgt am schnellsten sowie am einfachsten per E-Mail. Hierbei besteht die Möglichkeit, die Kündigung vergleichbar mit einem normalen Formular auszufüllen. Ihr müssten zuerst all eure Kontaktdaten angeben. Das reicht vom vollständigen Namen bis hin zum Geburtsdatum. Außerdem müsst Ihr die Adresse der Bank angeben. Die Betreffzeile darf auch nicht fehlen.

Kontokündigung bei der 1822direkt funktioniert wie bei anderen Banken schriftlich.

Als Betreff könnt Ihr „Kündigung des Girokontos …“ angeben. Dabei ist wichtig, dass neben dem vollständigen Namen auch die Kontonummer zu lesen ist. Dadurch wird garantiert, dass die Kündigungs-E-Mail an die richtige Abteilung geleitet wird.

Ihr könnt das Girokonto der Bank nur dann auflösen, wenn Euer Guthaben sich nicht im Soll-Bereich befindet. Ihr solltet vorher Minuszahlungen sowie Dispos ausgleichen. Wenn noch Restguthaben vorhanden ist, könnt Ihr ein Referenzkonto angeben, auf welches es überwiesen werden soll. Alternativ kann es auch an einem Automaten abgehoben werden.

Unsere Empfehlung – Doppelt hält besser

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, dann solltet ihr euer Schreiben sowohl online vorab, als auch in brieflicher Form zusenden. Verfasst hierzu euer Schreiben, unterschreibt es und sendet es vorab per Email. In einem zweiten Schritt sendet ihr es per Einschreiben an die oben genannte Adresse. So habt ihr zwei Nachweise für die Zusendung eures Schreibens. Und sollte euer Brief per Post verloren gehen, habt ihr immernoch den Nachweis per EMail.

Zusammenfassung

Eine Kontoauflösung bei der Bank, welche eine Direktbank mit Onlinebanking ist, mit Hilfe von einem Formular via E-Mail erscheint am sinnvollsten. Die Kontoauflösung dauert mit dem richtigen Formular auch nur wenige Minuten und Ihr könnt euch die Portokosten sparen. Außerdem kann diese jederzeit durchgeführt werden. Nach Erhalt der Bestätigung dauert die Auflösung des Kontos nur wenige Werktage.

Geschichte der 1822direkt

Die Frankfurter Sparkassse öffnete am 28. September 1996 die Tochtergesellschaft 1822direkt. Die Zahl 1822 leitet sich von Entstehungsjahr der Sparkasse, welche im Jahre 1822 war, ab. Die Frankfurter Sparkasse wurde im Jahr 2005 von der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen übernommen. Somit gehört die 1822direkt seither auch zur Landesbank Hessen-Thüringen.

1822direkt
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.