In diesem kleinen Ratgeber geht es um die wichtigsten Fakten zum Thema „Kontaktloses Bezahlen“.

Das kontaktlose Bezahlen:

Es soll unser Leben vereinfachen, den Vorgang an der Kasse und im Geschäft beschleunigen und uns somit wertvolle Zeit sparen.

Sei es nun, in dem wir die dafür geeignete Girokarte nur noch kurz an das Terminal halten oder ob wir mittels QR-Code auf unserem Handy bezahlen. Das kontaktlose Bezahlen seiner Einkäufe funktioniert einfach, schnell und zuverlässig.
Es spielt dabei auch keine Rolle, ob wir einen Einkauf im Wert von einem Euro oder den Wocheneinkauf im Supermarkt für über 100,00 Euro bezahlen. Und genau hier liegt der entscheidende Vorteil! Statt mit vielen Münzen an Bargeld in der Tasche herumzulaufen und dazu noch zählend an der Kasse zu stehen. Im Versuch den Betrag passend zu bezahlen, um nicht noch mehr Wechselgeld zu bekommen, reicht jetzt eine Handbewegung aus und es ist immer passend.

Zahlen mit Girokarte

Aber es gibt ein paar Kleinigkeiten, die es zu beachten gilt. Zunächst muss eure Girokarte auch für das kontaktlose Bezahlen geeignet sein. In der Regel sind das heute aber die meisten Karten. Sollte dies noch nicht der Fall sein, wendet euch einfach an eure Bank. Meist kann man dort ohne Probleme eine neue Karte mit dieser Funktion erhalten. Wenn ihr morgens einfach nur euren Kaffee und das Brötchen beim Bäcker bezahlen wollt, habt ihr vielleicht schon festgestellt, dass ihr nichts weiter tun müsst, als die Karte an das Terminal zu halten. Es piept dann und euer Einkauf ist bezahlt. Wenn ihr jedoch an der Kasse euren Wocheneinkauf zahlt, so werdet ihr in der Regel zusätzlich noch nach der Pin gefragt. Das liegt daran, dass kleinere Beträge zur Vereinfachung auch ohne Pin genehmigt werden. Bei größeren ab etwa 20,00 Euro geht die Sicherheit aber vor. Sonst könnte jemand, der eure Karte hat ohne Mühe euer Konto „leer räumen“, ehe ihr die Karte sperren konntet.

kreditkarte zahlen
um mit der Girokarte kontaktlos zu zahlen muss die Karte auf das obere Lesegerät gelegt werden.

Bei Betrügern ist es zudem immer beliebter geworden, mit sogenannten mobilen Terminals auf Beutefang zu gehen. Jeder kann sich ein solches Terminal kaufen. Hat man dieses Terminal nun eingerichtet, reicht es aus, den Betrag den man abbuchen möchte einzutippen und das Gerät an eure Geldbörse zu halten. Liegt der Betrag unter 20,00 Euro, so reicht schon das aus, um ohne weitere Kontrolle das Geld von eurem Konto abzubuchen. Dagegen schützt nur eine spezielle Schutzhülle, welche das Auslesen der Daten auf der Karte verhindert. Diese kann man online für ein paar Euro erwerben und ist somit auf der sicheren Seite.

Zahlen mit dem Handy

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit mit dem Handy zu bezahlen. Dazu ist eine entsprechende App (es gibt viele Möglichkeiten) notwendig. Zum Beispiel bietet die Payback App eine solche Funktion an. Hat man die App entsprechend eingerichtet so wählt ihr die Funktion „mit App bezahlen“ aus. Dann wird euch ein sogenannter QR-Code generiert und angezeigt, welcher von dem/der Kassierer(in) nur noch gescannt werden muss und euer Einkauf ist bezahlt. Das funktioniert natürlich auch mit der App eurer Hausbank, die meisten bieten diese Funktion bereits an. Selbst am Automaten auf diese Weise Geld abzuheben ist bei den meisten Banken schon möglich.

mit dem geeigneten Smartphone kann ebenfalls kontaktlos gezahlt werden.

Fazit

Derzeit stellt das kontaktlose Bezahlen eine sehr nützliche und vor allem hygienischere Art und Weise des Zahlungsmitteltransfers dar. Gerade in Zeiten von Social Distancing können so unnötige Direktkontakte zwischen Menschen vermieden werden. Zudem spart es Zeit und Nerven, wenn man nicht nach den Geldscheinen und Münzen suchen muss. Das Bargeld komplett abzuschaffen ist sicherlich noch Zukunftsmusik. Jjedoch stellt diese neue Art des Bezahlvorgangs einen weiteren Schritt in diese Richtung dar. Beachtet man ein paar Sicherheitsvorkehrungen, so ist das Bezahlen ohne Kontakt nicht nur einfach und schnell, sondern auch sehr sicher und zuverlässig

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.