Payback – Punkte überall

Die Kundenkarten sind ein beliebtes Mittel zum Sparen. Meistens sind die Karten für eine bestimmte Marke oder ein Geschäft ausgestellt. Anders ist die Payback Karte, welche Euch ermöglicht, Punkte bei mehreren Geschäften zu sammeln. Hier findet Ihr die wichtigsten Informationen zum Programm.

kreditkarte zahlen
Es können bei vielen Bezahlungen mit Karte oder Bar Punkte gesammelt werden.

Teilnehmenden Betriebe

Das Payback Programm hat inzwischen eine breite Palette an Partner aus allen Bereichen. Dazu gehören einige beliebte Lebensmittelgeschäfte, wie Penny, REWE oder Real. Somit könnt Ihr praktisch in jeder Stadt täglich Eure Einkäufe erledigen und dabei Punkte sammeln. Für Drogerie und Kosmetik, nehmen die DM Geschäfte teil, sowie einigen online Drogerien. Tanken und dabei Punkte sammeln könnt ihr in Aral. Im Dänisches Bettenlager findet ihr Textilien, Möbel und Dekorationen für Euer Zuhause und im Fressnapf alles, was Eure Tiere benötigen.
Darüber hinaus nehmen zahlreiche andere Anbieter teil, welche Sparmoglichkeiten im Bereich von Mode, Sport, Schmuck, Bücher, Reisen, Versicherungen, Spielzeuge, Lieferdienste und Elektronik offerieren. Eine Auflistung aller Firmen ist zu lang für ein Artikel, aber nur um einen Teil zu erwähnen: Adler, Otto, Intersport, Adidas, Thalia, Expedia, Check24, Smyths Toys, Lieferando, Saturn und viel mehr sind dabei. Sieht Euch am besten die komplette Liste an.

Vorteile

Im Unterschied zu den meisten Rabattgutscheinen, welche für die Eigenmarken nicht gelten, werden bei Payback die Punkte auf Basis des Gesamtumsatzes gutgeschrieben. Natürlich gibt es auch Ausnahmen dieser Regel, diese werden aber immer transparent aufgeführt.
Ihr könnt die gesammelten Punkte in Prämien diverser Kategorien umwandeln, das ist aber nicht das Highlight des Programms. Ihr könnt auch den Punktewert als Wertgutschein erhalten und gleich somit Eure nächste Rechnung beim Partner zahlen.

Nachteile

Sicherlich gibt es auch einige Nachteile bei den Payback Aktionen. Eins davon ist, z.B. dass viele Geschäfte nur mit ihren online Shops am Programm teilnehmen. Somit geht Euch teilweise den Spaß daran verloren, stundenlang durch die Buchhandlung zu schlendern, interessante Bücher durchzublättern und Euch vielleicht auch von einem unbekannten Autor begeistern zu lassen.
Schuhe anprobieren geht online leider auch nicht. Ihr müsst Euch erst zuhause überraschen lassen, ob sie genauso bequem, wie schön, sind.
Dafür lässt Ihr Euch die Punkte nicht entgehen und habt natürlich für alles ein Rückgaberecht.

Tipps zum Sparen

Je nach Geschäft kriegt ihr für jede Paar ausgegebene Euro, oder sogar für jeden Euro, einen Punkt. Ein Payback Punkt hat den Wert von 1 Cent. Klingt das wenig? Das ist es auch. Allerdings könnt ihr mit einigen einfachen Tipps viel mehr daraus machen und in einigen Monaten bereits 20 Euro im Paybackkonto haben.

Der Betrag auf dem Payback Konto kann sich in bereits ein paar Wochen deutlich erhöhen.

Ihr bekommt regelmäßig Post mit Sonderaktionen und Gutscheine für mehr Punkte. Aber noch besser und übersichtlicher lässt sich mit dem Payback App sparen. Dort befindet sich auch Eure Karte, die ihr bequem im Geschäft scannen könnt, ohne sie extra mitzutragen. Die Coupons für Sonderpunkte lassen sich online aktivieren und werden an der Kasse automatisch gutgeschrieben. REWE, Penny, Real und DM haben beispielsweise fast immer ein online Gutschein für die fünffachen Punkte auf dem gesamten Einkauf. Dazu findet ihr oft die 10-fachen oder sogar 20-fachen Punkte auf Produkte einer bestimmten Marke oder Kategorie. Ein guter Tipp ist, die online Gutscheine immer zu aktivieren, auch wenn Ihr nicht vorhabt, sie zu nutzen. Manchmal fällt Euch sicherlich spontan etwas ein, was ihr braucht. Bei gleichwertigen Marken rechnet sich auch, die Marke zu nehmen, welche gerade mit einer Punkteaktion ist. Schlau kombiniert, könnt ihr so teilweise zehnfach mehr Punkte, wie Euro, an der Kasse erhalten.
Wenn ihr online nach Produkten sucht, könnt ihr im App oder auf der Webseite die Liste der teilnehmenden online Geschäfte durchsuchen. Sicherlich findet ihr ein passender Anbieter.

Wichtig ist auch, bei der Erstanmeldung im Programm, die Karte des jeweiligen Geschäfts zu nehmen, welcher ihr am meisten besucht. Von diesem Geschäft kriegt Ihr danach die meisten Sonderangebote.

Fazit

Das Payback Programm kostet nichts und kann aufgrund des vielfältigen Angebots Sinn für jeden machen. Mit der Zweitkarte, die im Startpaket enthalten ist, könnt ihr auch mit Eurem Partner oder Mitbewohner auf dem gleichen Konto Punkte sammeln und einlösen

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.