Geld abheben und bezahlen in Israel

Jeder von euch kennt Israel als kleines Land im nahen Osten, welches nicht einmal seit weniger als 70 Jahren existiert. Dort teilen sie sich das kleine Gebiet mit den Palästinensern zusammen und leben gemeinsam – mehr oder weniger – in Koexistenz. Das Land ist aufgrund seiner klimatischen Bedingungen und seiner Landschaften als Reiseziel äußerst beliebt. Eine Reise dorthin ist wie ein Rückblick in die Geschichte. Außerdem lernt man die Religionen dort in einem neuen Maß kennen, wie man es vorher nicht gesehen hat. In einer der ältesten Stadt der Welt, Jerusalem, könnt ihr all dieses bewundern. Wer dennoch dann Zeit findet, die Wärme des Ostens zu genießen, dem können wir ein Besuch am schwarzen Meer empfehlen. Das Meer ist ja bekanntlich für seinen hohen Salzgehalt bekannt und dass man nicht untertauchen kann. Wie läuft es aber finanziell in Israel ab und was müsst ihr unbedingt beachten? Dieser Ratgeber klärt auf!

Jerusalem Moschee Kirche
Die heilige Stadt der drei Weltreligionen – Jerusalem

Könnt ihr in Israel auch mit dem Euro bezahlen?

In Israel ist es durchaus möglich, mit dem Euro zu bezahlen. Wann es allerdings Sinn macht, mit dem Euro zu zahlen, hängt vom aktuellen Wechselkurs ab. Prinzipiell ist es zu eurem Vorteil, wenn ihr mit dem Euro bezahlt, da die Mehrwertsteuer wegfallen. Dafür werden die Preise allerdings angehoben, daher müsst ihr genau abwägen, was zudem Zeitpunkt euch besser erscheint. Außerdem akzeptieren nicht alle Lokale den Euro. Es ist in Israel eher üblich, mit dem Israelischen Schekel zu zahlen. Ihr findet hauptsächlich in größeren Geschäften sowie in Hotels die Möglichkeit, eure Euromünzen los zu werden. Wir raten euch dennoch, den Wechselkurs vorher nochmal ein Erfahrung zu bringen. Außerdem solltet ihr immer Schekel dabei haben.

Wie tauscht ihr euer Bargeld um?

Möchtet ihr den Euro in den Israelischen Schekel umtauschen, könnt ihr dies in verschiedene Ortschaften erledigen. Die ungünstigste Variante ist es allerdings schon sich in Deutschland NIS zu besorgen. Das könnt ihr zwar bei ausgewählten Banken und Wechselstuben erledigen, aber dafür zahlt ihr zusätzlich einen teuren Wechselgebührpreis. Daher empfehlen wir euch, lieber nach Flugankunft das Wechselgeld umzutauschen. Am besten geht ihr hierfür in die Innenstadt und vergleicht das Angebot untereinander. Vermeidet den Umtausch am Flughafen, Banken und an Wechselstuben an großen Plätzen. Die Preise da sind auch wiederum teurer als der Durchschnitt. Vermeidet den Umtausch mit Unbekannten auf den Straßen, die euch das tolle Angebot anbieten. Habt ihr dann am Ende eurer Reise noch einheimisches Geld übrig, tauscht das wieder in Israel gegen den Euro um.

Wie sieht das Geld in Israel aus?

Der israelische Standard entspricht dem deutschen sehr. Solltet ihr euch auf einen Urlaub dort somit befinden, dürft ihr ähnliche Preise wie im Bundesrepublik erwarten. Allerdings kann sich das Preisniveau auch dort unterscheiden. Einige Standorte sind somit deutlich teurer als andere. Das liegt besonders an den herrschenden Tourismus in einigen Gebieten von Israel. Solltet ihr das Geld umtauschen wollen, erhaltet ihr für euren Euro etwa Vier Schekel. Im Umkehrschluss bedeutet es, dass ihr für einen Schekel 25 Cent erhaltet. Das ist der schon seit langem anhaltende Währungstausch in Israel, dennoch solltet ihr immer Up-to-Date sein und euch den Wechselkurs genau anschauen.

Folgende Scheine könnt ihr in Israel erhalten:

  • 20 Schekel
  • 50 Schekel
  • 100 Schekel
  • 200 Schekel

Folgende Münzen könnt ihr in Israel erhalten:

  • 1/2 Schekel
  • 1 Schekel
  • 2 Schekel
  • 5 Schekel
  • 10 Schekel
  • 10 Agorot

Bezahlen mit der Kreditkarte – Wie funktioniert das in Israel?

Die Kreditkarte ist schon seit langem ein beliebtes Zahlmittel im jüdischen Staat. Sie ersetzen mittlerweile die Reisechecks, die sonst für eine lange Zeit als besonders sicher galten. Die Kreditkarte übertrifft diese einfach und bietet euch eine flexiblen Einsatz an diversen Orten. Auch in Israel solltet ihr immer eine Kreditkarte dabei haben. Schließlich scheitert ihr, wenn ihr mit der EC-Karte versuchen solltet zu zahlen. Diese ist in Israel schließlich nicht einsetzbar. Dafür übernimmt vor allem Maestro die Arbeit für eure Girokarten. Im Allgemeinen empfehlen wir euch für euren Israel-Trip die Kreditkarten von VISA, Diners Club, American Express und MasterCard natürlich. Diese könnt ihr dann in Hotels, Einkaufszentren und Gastronomien einsetzen. Generell findet ihr dafür eine hohe Akzeptanzstellen bei den unterschiedlichsten Händlern.

Dennoch werdet ihr je nachdem Auch abgelegene Ortschaften finden, wo ihr für die Kreditkarte keine Verwendung habt. Da lohnt es sich dann, mit der einheimischen Währung unterwegs zu sein. Das Land im Nahen Osten glänzt in seiner Schönheit, daher werdet ihr sicher auch mal von den touristischen Gegenden abkommen. Schließlich ist dort der Einsatz von Kreditkarten in der Regel problemlos möglich. Je nachdem bei welchen Kreditkartenanbieter ihr dann seid, können zusätzliche Gebühren anfallen.

Geld abheben mit der Kreditkarte in Israel

Die Kreditkarte ist vor allem auch daher praktisch, da ihr mit ihr an den verschiedenen Bankautomaten auf der Welt Geld abheben könnt. Das klappt nämlich immer in der einheimischen Währung und damit spart ihr euch einfach teilweise unnötige Gebühren. Diese hängen auch da wieder davon ab, welche Kosten eure Kreditkarte trägt. So haben einige den Vorteil, dass ihr beim Abheben keine zusätzliche Kosten zahlt. Manchmal könnt ihr euch dann auch das ausländische Entgelt sogar sparen. Außerdem findet ihr in Israel an vielen Orten einen Platz, um Geld abzuheben. Demnach spart ihr euch auch die Suche nach einer geeigneten Wechselstube.

Bezahlen in Israel – Zusammenfassung

Das Land am schwarzen Meer ist ein wunderschönes Land, welches ihr unbedingt mal gesehen haben müsst. Ihr könnt dort problemlos Bargeld umtauschen und solltet daher nach dem besten Angebot unter den Wechselstuben schauen. Außerdem könnt ihr die Kreditkarte einsetzen. Je nachdem bei welchem Anbieter ihr seid, spart ihr somit sogar richtiges Geld. Wir empfehlen euch noch einen Besuch in Palästina. Das Land zeichnet sich durch seine sehr freundliche Mitmenschen und seiner Gastfreundschaft aus. Außerdem könnt ihr dort Gebiete sehen, die euren Urlaub umso mehr nur einzigartig machen. Auch dort ist Bezahlung mit Schekel üblich und für eure Reise in dem wunderschönen Palästina braucht ihr auch unbedingt welches.

Haifa
Haifa, die Stadt am Meer.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.