Banking mit dem Girokonto der Postbank

Das Girokonto ist für euch besonders in Deutschland äußerst wichtig. Ohne dem Girokonto könnt ihr nämlich die meisten Angelegenheiten vergessen. Mit dem Bankkonto erhaltet ihr bekanntermaßen euren Lohn zugeschickt. Des Weiteren erledigt ihr noch mehr Geldgeschäfte mit dem Girokonto. So könnt ihr eure Rechnungen begleichen und Geld an Freunde und Bekannte versenden. Aus diesem Grund ist es wichtig, das richtige Girokonto für euch zu finden. Allerdings ist der Markt in diesem Bereich groß und bekanntlich bietet nahezu jede Bank euch ein Girokonto an. Allerdings sind die Kontomodelle unterschiedlich und so kann man auch schnell mal den Überblick verlieren. In diesem Ratgeber wollen wir deshalb näher auf die Girokontomodelle der Postbank eingehen und euch die einzelnen Bankkonten kurz vorstellen.

Welche Girokonten bietet euch die Postbank an?

Die Postbank bietet euch für unterschiedliche Zwecke ein Girokonto an. Einige kosten euch nichts, dafür sind andere ziemlich teuer. Ob es sich lohnt, für das Girokonto zu zahlen, erfährt ihr hier.

Postbank Giro direkt

Mit dem Postbank Giro direkt bietet euch die Postbank ein reines Online-Konto an. Dieses kostet euch nur 1,90€ monatlich und ist damit sehr günstig. Studenten und Azubis erhalten das Girokontomodell sogar kostenfrei. Es handelt sich also hierbei um ein Bankkonto so ähnlich wie das einer Direktbank. Jegliche Dienstleistung könnt ihr nur online erledigen. Dabei könnt ihr eure Finanzhistorie über der Postbank Banking App einsehen, sowie jegliche Bankleistungen darüber vollziehen. Dementsprechend eignet sich das Konto eher für diejenigen, die auf den persönlichen Kontakt verzichten und selbstständige ihre Arbeit erledigen können. Die Kosten bei dem Kontomodell sind nicht ungewöhnlich. Die dazugehörige Postbank Card ist auch ohne Entgelt.

Postbank Giro plus

Bei dem Postbank Giro extra plus handelt es sich um ein Bankkonto mit vielen Extras. Ihr bekommt hierbei zusätzlich zu eurer Postbank Card auch die Postbank Visa Card, die im ersten Jahr für euch kostenlos ist. Danach müsst ihr allerdings für die Kreditkarte 29€ jährlich zahlen. Mit einem monatlichen Entgelt von 4,90€ ist der Preis recht hoch. Allerdings zahlt ihr auch für ein Depotkonto und könnt somit in Wertpapier beispielsweise investieren. Außerdem gehört ihr zu den besonderen Postbankkunden die Zugriff auf Postbank Vorteilswelt haben. Hierbei verspricht euch die Bank exklusive Angebote euch zu sichern.

Postbank Giro extra plus

Das Kontomodell hat sogar noch mehr Features als das vorherige und ist auch unter besonderen Bedingungen kostenfrei. Bei einem Geldeingang von 3.000€ monatlich braucht ihr für das Konto nicht zu zahlen. Ansonsten müsst ihr sogar 10,90€ blechen. Dafür allerdings erhaltet ihr das selbe Angebot wie beim Postbank Giro plus Kontomodell und bekommt noch die Postbank Card Gold hinzu. Mit der Karte könnt ihr weltweit Geld abheben und habt geringe Kosten für Zahlungen in Fremdgeld. Solltet ihr also ein Vielverdiener sein und seid ihr viel unterwegs, wäre dieses Kontomodell durchaus interessant. Das Konto bietet euch auch soviel Flexibilität an, dass ihr entscheiden könnt, ob die besondere Kreditkarte eine MasterCard oder eine VISA Karte sein soll.

Postbank Giro Start direkt

Solltet ihr für eure Kinder oder jüngere Geschwister ein Bankkonto brauchen, empfiehlt sich das Postbank Giro Start direkt als optimaler Einstieg. Für alle unter 22 Jahren ist es kostenfrei und bietet eine verbesserte Finanzkontrolle. Somit ist für die kleinen beispielsweise die Postbank Taschengeld App dabei, die eure Ausgaben und Einnahmen kontrolliert und dem Kind ein Bewusstsein für Geld beibringt. Wenn ihr volljährig seid, bekommt ihr zudem auch noch die Kreditkarte der Postbank, die euch erst ab dem zweiten Jahr nur 5€ kostet.

Postbank Giro Basis

Das Kontomodell Postbank Giro Basis ähnelt dem Postbank Giro Start direkt sehr. Hierbei handelt es sich um eine reines Prepaid-Konto. Das bedeutet also, ihr zahlt nur so viel maximal, wie viel Geld ihr auch besitzt. Das allerdings kostet euch 4,90€ im Monat und ist unserer Meinung für ein Prepaid Konto viel zu viel. Zudem bekommt ihr nur die Postbank Girocard dabei und für die Postbank Prepaid Kreditkarte müsst ihr nochmal 29€ im Jahr zahlen. Andere Banken bieten euch eine viel bessere Lösung an.

Kreditkarten
Verschiedene Kreditkarten mit verschiedenen Angeboten – auch die Postbank hat ein reiches Angebot für euch im Lager.

Fazit: Wie ist das Angebot der Postbank?

Das Angebot der Girokonten der Postbank ist durchaus spannend und hat einige interessante Punkte dabei. Einiges finden wir gut, einiges echt überflüssig. So ist das Prepaid-Konto der Postbank beispielsweise ein misslungenes Angebot, jedoch profitieren Vielverdiener durchaus von dem Postbank Giro extra plus Kontomodell. Wenn ihr mehr über die Kreditkarten der Postbank erfahren wollt, empfehlen wir euch diesen Ratgeber.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.