Lohnt sich der Kauf von Solaranlagen aktuell noch? Tatsächlich gibt es einige Möglichkeiten Energie-Selbstversorger zu werden. Besonders Solaranlagen sind heutzutage beliebt. So wird es oft vorkommen, dass ihr die futuristischen Quadrate auf den Dächern von Häusern sehen werdet. Wenn ihr diese Anlagen nun auch noch mit Batteriespeicher und Wärmepumpen ergänzt, können sie hohe Betriebskosten abmindern.

solaranlage
Solaranlagen sind die Zeukunft

Vor- und Nachteile der Solaranlagen


Ihr wollt ein nachhaltigeres Leben führen und euren ökologischen Fußabdruck einschränken? Durch eine Solaranlage werden Strom und Warmwasser einfach, umweltfreundlich und klimaschonend erzeugt. Davon abgesehen haben Solaranlagen und Photovoltaikanlagen eine herstellergarantierte Lebensdauer von mehr als 20 Jahren, um sie effektiv nutzen zu können. Außerdem ist es unkompliziert die Anlagen zu montieren und anzuschließen! Da Sonnenenergie eine regenerative Energie ist, kann die Quelle nicht ausgeschöpft werden. Im Gegensatz dazu sind fossile Brennstoffe meist teuer und verbrauchbar. Dies kann auf die Dauer eine ungemeine Belastung werden. Ihr macht euch Sorgen wegen der Finanzierung einer solchen Anlage? Tatsächlich gibt es auch gesetzlich geregelte Fördermöglichkeiten, sowie rentable Finanzierungsangebote von Kreditinstituten. Diese breitgefächerten Möglichkeiten steigern das Interesse an der Investition in eine Solaranlage umso mehr. Ein anderer positiver Aspekt von Solarstrom ist, dass Ihr durch die eigene Energiegewinnung nicht an die Preisvorgaben von Energiekonzernen gebunden seid! Somit seid Ihr weit unabhängiger als der Normalverbraucher.

Natürlich gibt es auch Nachteile! An Orten mit einer unbeständigen Sonneneinstrahlung, lohnt es sich zum Beispiel nicht über Solaranlagen zu verfügen, da ihr diese nicht hocheffizient nutzen könnt. Dies ist oft der Fall in nördlichen Gefilden. Außerdem kann die Anlage in der Nacht nicht für Energie sorgen. Eine Anlage mit Batteriespeicher sollte dieser Problematik jedoch entgegenwirken.
Eine Solarzelle ist während ihrer Verwendung zwar gut für die Umwelt, aber die Produktion ist sehr aufwendig und benötigt einen hohen Energieaufwand. Daraus resultiert die Konsequenz, dass das Produkt natürlich auch etwas teurer wird. Die Investition in Solarenergie ist hoch. Je nach Kollektorenart und geplanter Nutzung können einige Tausend Euro zusammenkommen.

Was müsst ihr beachten ?


Wenn ihr euch für die Anschaffung von Solaranlagen entscheidet, gibt es einige wichtige Punkte, die zu beachten sind:

Standort. Es ist besonders wichtig, dass ihr eine regelmäßige Sonneneinstrahlung auf die Kollektoren gewährleisten könnt. Ist dies nicht möglich, könnt ihr die Anlage nicht effizient nutzen!

Instandhaltung. Sonnenkollektoren müssen regelmäßig gereinigt werden, um den gewünschten Effekt zu erbringen. Dafür gibt es kostenpflichtige Dienste, aber ihr könnt auch Eigeninitiative beweisen und selbst auf das Dach steigen.

Entsorgung. Auch wenn die Anlagen mehrere Jahre verwendbar sind, müsst ihr sie irgendwann entsorgen. Informiert euch über Angebote in eurer Umgebung, denn dieser Prozess kostet meist kleine Gebühren.

Welche Varianten und Alternativen gibt es?


Es gibt zwei Versionen von Solaranlagen. Die Photovoltaik Anlagen (kurz: PV-Anlagen) und die Solartherme. Beide Systeme benötigen Sonnenenergie, um zu funktionieren. Die PV-Anlagen wandeln die Sonnenenergie in elektrischen Strom um, während die Solarthermie Energie in Wärme umwandelt. Das bedeutet Brauchwasser wird erwärmt und das Heizungssystem wird unterstützt. Die überschüssige Energie der PV-Anlagen kann auf einem installierten Batteriespeicher für die Nacht gespeichert werden. Verwendet Ihr eine Solaranlage ohne Batteriespeicher, könnt ihr die überschüssige Energie auch für kleine Geldbeträge abgeben.
Viele Experten empfehlen eine Kombination aus Photovoltaik- und Solarthermieanlagen. Hierbei ist es wichtig, dass individuell geplant wird, welchen Anteil das jeweilige System bekommt. Das hängt ganz von den Lebensgewohnheiten der Hausbewohner ab. Natürlich gibt es Fachkräfte, welche bei dieser Beurteilung helfen. Dann bleibt noch zu entscheiden, ob ihr eine Anlage mit oder ohne Batteriespeicher wollt.

lampe mensch
Immer neue Ideen bringen

Fazit


Lohnt es sich also in Sonnenenergie zu investieren? Die Antwort ist von Person zu Person unterschiedlich. Es kommt auf euren aktuellen Standort, eure Lebensweise und das Budget an! Letztendlich ist es immer hilfreich Fachkräfte aufzusuchen, um den bestmöglichsten Rat zu erhalten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.