Geld abheben und bezahlen in der Türkei

Die Türkei ist für viele von euch ein interessantes Urlaubsziel. Sie ist nämlich bekannt für seinen Tourismus und bietet euch vielfältige Attraktionen an. Allein die Reise nach Istanbul lohnt sich in kultureller, religiöser und erholsamer Sicht. Die Stadt ist geprägt von alten, geschichtlichen Gebäuden wie die ehemalige Moschee, welche jetzt ein Museum ist, die Hagia Sophia, der Topkapi-Palast und die Ruinen in Hierapolis, die Pamukkale. Sie galt Jahrhundertelang als Zentrum der Welt und wurde im byzantinischen Zeitalter als neues, zweites Rom präsentiert. Für wen von euch Istanbul dennoch zu klein ist, den erwartet in dem über 780.000 Quadratkilometer großes Land weite Landschaften in beeindruckender Atmosphäre und freundliche Menschen.

Hagia Sophia
Istanbul bei Nacht – Zu sehen die Hagia Sophia

Wer einen Kurzurlaub am Strand sucht, der ist mit Alanya und Atalya hervorragend bedient. Dort findet ihr auch unter anderem Türken, die eure Sprache bestens sprechen. Allerdings stellen viele von euch dann die Frage, wie ihr dort zahlungstechnisch am besten verkehrt? Nehmen die Händler dort den Euro an und könnt ihr problemlos die Kreditkarte nutzen? Oder müsst ihr euer Bares doch in die türkische Währung umtauschen? In diesem Ratgeber klären wir euch über die verschiedenen Zahlungsformen in der Türkei auf, sodass auch der nächste Einkauf im Basar für euch ein voller und günstiger Erfolg sein wird.

Könnt ihr in der Türkei auch mit dem Euro bezahlen?

Viele Türken nehmen im Laufe der Zeit den Euro immer freudiger an. Schließlich ist die türkische Währung Lira in Vergleich nicht all zu stark und mit dem Eurohandel sehen die Türken ein extra profitables Geschäft für sich. Ihr seid damit nicht unbedingt davon abhängig, euer Geld umzutauschen oder mit einer Kreditkarte unterwegs zu sein. Selbst im Basar sind Eurozahlungen meist problemlos möglich. Allerdings empfehlen wir, dennoch türkische Lira parat zu haben. Das hat mehrere Gründe, wie falls ihr mal darauf angewiesen seid an einer eher abgelegenen Ortschaft zu zahlen. Desweiteren sind die Einkäufe in Euro in der Türkei oftmals ungünstig für euch. Der türkische Händler rechnet den Preis in Euro oftmals zu seinen eigenen Gunsten um und verlangt von euch dementsprechend mehr Geld.

Letztendlich müsst ihr auch darauf achten, falls ihr mit dem Euro einreist, nicht das Limit von 5.000€ zu übersteigen. Anderenfalls müsst ihr das der Behörde angeben oder es fallen auf euch hohe Strafen an.

Wie tauscht ihr euer Bargeld um?

Möchtet ihr euer Bares in die türkische Währung umtauschen, ist es vorteilhaft dies erst in der Türkei zu tun. Immerhin erwartet euch in Deutschland in Gegensatz zu der Türkei hohe Gebühren, falls ihr in den deutschen Banken nach türkisches Geld umtauscht. In Türkei hingegen bieten sich für euch viele Möglichkeiten an, günstig türkische Lira zu erhalten. Aus diesem Grund vermeidet den Umtausch auch am Flughafen oder am großen Bahnhof. Die wirklich besten Angeboten erwarten euch in den zahlreichen Wechselstuben in der Türkei. Daher besucht diese und vergleicht die Angebote untereinander. Der Wechselkurs grenzt dann sehr dem realen Euro-Lira-Kurs. Unser Tipp: Die Türken erweisen sich als freundliche Menschen und helfen euch oftmals, wenn ihr euch mit ihnen gut anstellt. Baut ihr Beziehungen zu den Angestellten im Hotel beispielsweise auf, so könnt ihr sie darum bitten, euch in Gegenzug für Euros Lira zu geben. Dann überprüft ihr beide den jetzigen Wechselkurs im Internet und tauscht eures Bares mit den geringsten oder sogar gar keine Gebühren um.

Wie sieht das Geld in der Türkei aus?

Der türkische Standard ist im Vergleich zum deutschen günstiger. Schließlich verdienen die Menschen dort weniger als in Deutschland. Daher seid ihr mit dem Euro gut vorbereiten und sollte euch nicht die Touristenfalle schnappen, könnt ihr dort günstig an verschiedene Waren gelangen. Zur Zeit erhaltet ihr für einen Euro 6,64TL beziehungsweise hat eine türkische Lira einen Wert von 0,15€.

Türkische Lira
Zehn und 20 türkische Lira Scheine

Folgende Scheine könnt ihr in der Türkei erhalten:

  • 5 Lira
  • 10 Lira
  • 20 Lira
  • 50 Lira
  • 100 Lira
  • 200 Lira

Folgende Münzen könnt ihr in der Türkei erhalten:

  • 1 Kuruş
  • 5 Kuruş
  • 10 Kuruş
  • 25 Kuruş
  • 50 Kuruş
  • 1 Lira

Bezahlen mit der Kreditkarte – Wie funktioniert das in der Türkei?

Viele von euch besuchen ja die Türkei, um in den türkischen Basar einzukaufen. Dort findet ihr selbstverständlich geringe Akzeptanzstellen für Kreditkarten und daher ist es ratsam, mit dem türkischen Geld zu shoppen. Allerdings habt ihr in den touristischen Gebieten genug Möglichkeiten, eure Kreditkarte einzusetzen. Dort ist es sogar üblich, in Hotels, Geschäften oder Restaurant mit eurer VISA oder MasterCard zu zahlen. Allerdings können je nach Terminal unterschiedliche Gebühren anfallen. Außerdem kommt es auch darauf an, bei welchem Anbieter ihr die Kreditkarte besitzt. Wir empfehlen euch deshalb diesen Ratgeber sich durchzulesen.

Geld abheben mit der Kreditkarte in der Türkei

Das Abheben an Bankautomaten in der Türkei ist gängig und ihr findet genug Ecken in der türkischen Republik um Bargeld zu erhalten. Auch da können je nach Anbieter unterschiedlichen Gebühren anfallen. Durchschnittlich sind die Kosten zwischen Eins bis Zwei Prozent hoch. Manche verlangen allerdings auch eine Mindestgebühr. Insofern solltet ihr vielleicht lieber auf die übliche Methode Geld umtauschen, wenn ihr keine besondere Kreditkarte besitzt. Der Währungskurs ist in der Türkei bei richtigem Vergleich günstig und es fallen somit geringere Gebühren an, als mit der Kreditkarte abzuheben. Allerdings gibt es auch genug Kreditkarten, die mit kostenfreiem Abheben dem entgegenwirken.

Bezahlen in der Türkei – Zusammenfassung

Die Türkei ist ein attraktives Urlaubsziel und bietet sicher für die unterschiedlichsten Typen unter euch einen lohnenswerten Besuch. Der Vorteil der Türkei ist besonders, dass ihr dort auch mit dem Euro üblich bezahlen könnt. Allerdings raten wir euch, dass zu vermeiden und lieber auf die türkische Währung zurück zu greifen. Dann erwarten euch wenigstens günstigere Preise. Diesbezüglich solltet ihr bestenfalls die Angebote der Wechselstuben untereinander vergleichen und dann erst diese realisieren. Besitzt ihr eine gute Reise-Kreditkarte, könnt ihr schließlich die verschiedenen Geschäfte mit eurer Kreditkarte erledigen.

Türkischer Hafen
Der Aussicht vom Schiff auf die Meeresstadt ist umrundet von altertümlichen Gebäuden wie Burgen aus der Osmanischen Zeit.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.