bonify wirbt mit kostenloser Bonitätsauskunft

Während die Schufa nur einmal pro Jahr eine kostenlose (Selbst-) Auskunft gewährt, möchte bonify seine Benutzer ständig über die aktuelle eigene Bonität informieren – und das kostenlos. Was es genau mit diesem Dienst auf sich hat, wofür ihr bonify nutzen könnt und worauf ihr achten müsst erfahrt ihr in diesem Beitrag. Zudem erklären wir euch, wie ihr euch bei bonify anmelden könnt, um die Funktionen zu nutzen.

Was ist bonify?

bonify ist ein modernes Fintech-Unternehmen, das 2015 als Startup gegründet wurde. Das sind Unternehmen die Finanzen mit Technologie koppeln und Dienstleistungen aus der Finanzwelt anbieten. bonify bietet Finanzprodukte an und vermittelt diese oder verkauft sie. Dazu müsst ihr euch im Portal anmelden und könnt dann die Funktionen nutzen. Heute erreicht der Service eine Nutzerzahl von über einer halben Millionen (laut eigener Aussage). bonify vermittelt Kredite, bearbeitet Kreditanträge, prüft Bonitäten und vermittelt Verbraucherverträge. Dazu gehören beispielsweise Stromanbieter oder KFZ-Versicherungen. Nachfolgend stellen wir die wichtigsten Dienstleistungen von bonify vor:

Kostenlose Bonitätsprüfung

bonify ermöglicht euch eine kostenlose Bonitätsabfrage. Dazu arbeitet das Unternehmen mit der Wirtschaftsauskunftei Creditreform Boniversum. Ihr könnt jederzeit kostenlos eine Abfrage stellen und so in Echtzeit erfahren, wie es um eure Bonität steht. Änderungen und Einträge konnt ihr so schnell erkennen und gegenwirken. bonify möchte euch nicht nur informieren über Änderungen eures Bonitätsscores, sondern möchte euch auch Tipps geben, um eure Bonität zu erhöhen. Auch dieser Service ist komplett kostenlos.

Bonitätsprüfung in der bonify App
Bonitätsprüfung in der bonify App

Kostenlose Mieterauskunft

Ein interessanter Service ist die automatisch erstellte Mieterausunft, die ihr jederzeit herunterladen könnt. Eine solche Mieterauskunft informiert über eure Bonität und soll euch bei der Wohnungsssuche helfen. Viele Vermieter fordern eine solche Mieterauskunft ein. Auch dieser Service ist komplett kostenfrei.

Kreditvermittlung: FinFitness vermittelt digital

Bei bonify könnt ihr online und komplett digital einen Kredit abschließen. Bonify wirbt sogar damit, dass dies innerhalb von 10 Minuten möglich sei. Zusammen mit der solarisBank vermittelt bonify Onlinekredite. Eure Bonität wird natürlich zuvor geprüft werden. Zudem bietet bonify den PreCheck an. Mit diesem Service könnt ihr Kredite verschiedener Banken überprüfen lassen.

FinFiness hilft bei der Kreditvermittlung
FinFiness hilft bei der Kreditvermittlung

Sparradar

Mit dem Sparradar überprüft bonify eure Geldzahlungen und erkennt dadurch Verträge. Mit diesen Informationen vergleicht bonify euren alten Vertrag mit neuen Angeboten. So könnt bei Vertragswechsel (Strom, Handy, Internet, KFZ-Versicherungen, etc.) Geld sparen.

Girokonten vergleichen , Tarifvergleiche von Strom, Gas, DSL und Versicherungen

Wie bereits erwähnt sucht bonify mit dem Sparradar automatisch nach günstigeren Angeboten für euch. Zusätzlich könnt ihr jedoch auch in der App aktiv nach günstigeren Angeboten suchen. Dies gilt für Stromtarife, Gasverträge, Internetverträge und KFZ Versicherungen. Auch Finanzprodukte wie Kreditkarten und Girokonten können verglichen werden.

Die bonify App mit dem Dashboard
Die bonify App mit dem Dashboard

Bonitätsauskunft kostenlos? Nicht ganz…

Auch wenn bonify mit der kostenlosen Abfrage wirbt, so geschieht dies nicht komplett ohne Gegenleistung. In der Tat will auch bonify Geld verdienen. Und Bonitätsabfragen kosten Geld. Sowohl bonify als auch die beteiligte Wirtschaftsauskunftei haben mit jeder Abfrage Kosten, die sie wieder verdienen müssen. Dies geschieht durch den Verkauf und die Vermittlung von Finanzprodukten und Verträgen. Und hierfür sind Daten nötig, die bonify verarbeitet. Bonify benutzt eure Daten, um euch den Service anzubieten, den ihr erwartet. Ihr gebt also eure persönlichen Daten preis, deren Handhabung und Nutzung bei bonify liegt.

Hat eine Bonitätsabfrage einen negativen Einfluss auf die eigene Bonität?

Bonify klärt auf, dass eine Abfrage durch euch keinen negativen Einfluss auf eure eigene Bonität hat. Jedoch können häufige Anfragen von Banken sich negativ auswirken. Wenn ihr viele Kreditanträge stellt und verschiedene Banken eure Bonität überprüfen, kann euer Bonitätsscore sinken.

Anmeldung bei bonify

Wenn euch der Dienst von bonify überzeugt, könnt ihr euch kostenlos registrieren. Besucht hierzu bonify-Webseite. Zur Registrierung benötigt ihr zunächst nur eure Email Adresse und ein Passwort. Im weiteren Verlauf müsst ihr persönliche Daten eingeben und validieren, wenn ihr die Services wie Bonitätsprüfung nutzen wollt:

Klickt auf der Webseite auf NEU BEI BONIFY:

Button zum Registrieren auf bonify

Im Fokus: Die eigene Bonität

Bei bonify dreht sich alles rund um eure Bonität. Jede Dienstleistung und jedes Produkt baut auf eure Bonität auf. Egal ob ihr Tarife vergleicht, Kredite überprüft, oder nur eine Bonitätsabfrage stellen wollt. Daher stellen wir nochmal die Services rund um eure Bonität hier vor.

Bonitätsnachweis

Wenn ihr einen Kauf- oder Mietvertrag abschließt und die Zahlung erst später erfolgen soll, verlangen viele Vertragspartner einen Bonitätsnachweis. Ein Bonitätsnachweis mit gutem Score kann eine erste Einschätzung sein, dass ihr eure Zahlungen pünktlich begleicht. Häufig wird ein Bonitätsnachweis bei Vermietern (Mieterauskunft mit Bonitätsabfrage) verlangt. Auch Versicherer verlangen dies manchmal oder bei Internet und Telefonie-Verträgen (DSL und Smartphones).

Bonität prüfen

Per Gesetz hat jeder das Recht seine eigenen Daten bei Unternehmen zu erfragen. Das gilt natürlich auch für Auskunfteien, die Daten zur Bonität speichern und verarbeiten. So zum Beispiel die Schufa oder Creditreform Boniversum. Neben der kostenlosen Möglichkeit bieten einige Firmen dies gegen Zahlung an. Bonify ermöglicht eine kostenlose Abfrage.

Bonität verbessern

Bonify bietet euch an automatisierte Tipps zu geben, wie ihr eure Bonität verbessern könnt. Dies geschieht durch das richtige Finanzmanagement und durch rechtzeitige Zahlungen von Rechnungen und Kreditraten. Mehr dazu erfahrt ihr direkt bei bonify.

Vorteile von bonify

Bonify macht es euch einfach Tarife zu vergleichen und neue Angebote zu finden. Die Einfachheit und intuitive Nutzung via App sprechen klar für bonify als Dienstleister. Bonify kombiniert das Wirtschaften mit Digitalisierung und schafft es dadurch den Nutzern einen leichten Zugang zu Finanzprodukten zu gewähren.

Nachteile von bonify

Wer die Produkte von bonify nutzen möchte kommt ohne Bekanntgabe der persönlichen und teils sehr sensiblen Daten nicht herum. Ihr gebt eure Adresse, euren Geburtsdatum, sogar eure Bankkonten und Geldzahlungen (Überweisungen und Lastschriften) preis. Bonify gibt zwar an eure Daten sicher zu verwenden. Ihr solltet jedoch wissen, dass Partner und Anbieter, die mit bonify zusammenarbeiten teilweise auf diese Daten Zugriff haben.

Für wen lohnt sich die Nutzung von bonify?

Wer seine eigene Bonität schnell überprüfen möchte, für den kann sich bonify lohnen. Eure Daten werden dabei an eine Wirtschaftsauskunftei übergeben. Wenn dies für euch kein Problem darstellt, kann sich bonify für euch lohnen. Wer einen Schritt weiter gehen will und bonify mehr Informationen preisgeben möchte (Einbick ins eigene Bankkonto), der kann von den automatischen Diensten profitieren. Tarife lassen sich jedoch auch selbst auf vielen Webseiten vergleichen. Dazu ist bonify nicht nötig. Wir empfehlen euch daher auf mehreren Webseiten Tarife für Strom oder DSL zu vergleichen, um einen objektiveren Vergleich zu erhalten. Da bonify Verträge vermittelt hat die Firma ein Eigeninteresse daran, möglichst gut zu verdienen. Ob diese Verträge für euch die besten Möglichkeiten darstellen, steht auf einem ganz anderen Blatt.

bonify
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.