Das Gesicht des herkömmlichen Girokontos hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten doch sehr verändert und das nicht zuletzt durch den Siegeszug des Online-Bankings. Durch den stets abrufbaren Finanzstatus oder Direktüberweisungen hat sich die mühselige Kontoführung auf wenige Klicks reduziert. Genauso sollte die Wahl des passenden Geschäftskontos auf den individuellen Anwendungsfall angepasst werden, die HypoVereinsbank hat hierfür 4 Konten im Angebot.

Kontomonatliche GebührenKontoführung
Konto4Business Smart7 Euro pro Monat35 Cent für beleglose sowie 3,50 EUR jeweils für beleghafte Posten und Posten über Telefonbanking
Konto4Business Klassik15,95 Euro pro Monatbeleglose Buchungen: 0,12 EUR, Telefonbanking: 2,50 EUR pro Posten
Konto4Business Komfort40 Euro pro MonatBeleglose Posten betragen mit 0,04 EUR, Telefonbanking 0,40 Euro pro Posten
Konto MED1 Jahr kostenlos,
danach 12 Euro pro Monat
im ersten Jahr kostenlose Buchungen, danach beleglose Posten betragen jeweils 0,12 EUR, beleghafte 1,20 EUR

HypoVereinsbank: Ein kurzer Umriss

Ursprünglich als „Bayerische Vereinsbank AG“ gegründet, ist das Münchener Unternehmen bereits seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Teil der deutschen Bankgeschichte. Ein relevantes Element der Unternehmensgeschichte findet sich in den zahlreichen Übernahmen und Fusionen mit anderen Kreditinstituten seit der Gründung. Nennenswert sind hier die Fusion mit der „Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank“ in 1998, die Übernahme der „Bank Austria“ in 2000 sowie die Übernahme der HypoVereinsbank selbst durch die „UniCredit Group“ in 2005. Als Universalbank bietet das Kreditinstitut neben einem kostenlosen Girokonto eine Reihe an Verschiedenen Kontenarten an und dabei auch 4 spezialisierte Geschäftskonten.

hypovereinsbank

HVB Konto4Business Smart

Die erste der drei „Konto4Business“-Varianten beinhaltet mit 7 Euro im Monat auch die niedrigsten Kontoführungskosten. Dafür kommen auf den Kunden, wie gewöhnlich bei niedrigen Kosten in der Kontoführung, so einige Extra-Kosten zu. Die Postenpreise sind die höchsten der Geschäftskonten in der HVB, 35 Cent für beleglose sowie 3,50 EUR jeweils für beleghafte Posten und Posten über Telefonbanking. Bei Ein- und Auszahlung am Schalter fallen 3,50 EUR, bei Einzahlung an hauseigenen Geldautomaten 2,50 EUR an. bei Ein Die „HVB Mastercard Firmenkunden“, welche es in den folgenden Kontenmodellen kostenlos dazugibt, ist beim HVB Konto4Business Smart für 20 EUR im Jahr zu erhalten. Was die Anschaffung der anderen Kreditkarten wie der „HVB Visa Card Firmenkunden“ oder der „HVB Reisestellenkarte“ angeht, bleiben die Preise gleich. Auch für die standardmäßige Girocard fallen im Jahr 5 EUR an.

HVB Konto4Business Klassik

Der monatliche Preis für die Kontoführung liegt mit 15,95 zwar doppelt so hoch, jedoch sinken die Kosten für die beleglosen Buchungen mit 0,12 EUR pro Buchung auf unter die Hälfte. Bei Betrieben mit vielen hundert Buchungen im Monat fallen die ca. 16 Euro im Monat also weitaus weniger ins Gewicht als das gesparte Geld durch die niedrigeren Preise pro Posten. Die beleghaften Posten haben jedoch denselben Preis wie beim „HVB Konto4Business Smart“, lediglich die Posten über Telefonbanking sind mit 2,50 EUR pro Posten ein wenig günstiger. Während Ein- und Auszahlungen am Schalter ebenfalls Gebühren von 3,50 EUR mit sich bringen, sinken diese bei Einzahlungen mit hauseigenen Geldautomaten auf 1,20 EUR. Des Weiteren gibt es die „HVB Mastercard Firmenkunden“ kostenlos dazu.

HVB Konto4Business Komfort

Gestiegene Kontoführungskosten (40 EUR im Monat) bringen hier abermals gesenkte Postenpreise mit sich. Beleglose Posten betragen mit 0,04 EUR ein Drittel vom Preis beim „Klassik“. Auch beleghafte Posten sowie Posten über Telefonbanking sind mit 0,40 EUR pro Posten noch einmal deutlich günstiger, Cent-Beträge, welche sich bei einer hohen monatlichen Buchungsmenge zu enormen Summen häufen können. Bargeldeinzahlungen sowie Auszahlungen am Schalter kosten ebenfalls nur noch 0,40 EUR, Einzahlungen am Geldautomaten der HypoVereinsbank mit 4 Cent fast gar nichts mehr.

HVB Konto MED

Besonders hier: Kontoführung, beleglose sowie beleghafte Posten, Giro- und Mastercard sind im ersten Jahr kostenlos. Danach fallen für die Kontoführung monatlich 12 EUR an, beleglose Posten betragen jeweils 0,12 EUR, beleghafte 1,20 EUR.

Fazit

Wie dieser grob angerissene Vergleich bereits deutlich zutage bringt: Welches Geschäftskonto sinnvoll ist, kann oftmals von der Menge der monatlichen Buchungen abhängen. Je höher diese ist, desto mehr lohnen sich Konten, welche zwar vergleichsweise hohe Kontoführungskosten mit sich bringen, einem „buchungsintensiven“ Betrieb aber durch niedrigere Postenpreise insgesamt bessere Konditionen bieten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.