Geld abheben und bezahlen in Dubai

Dubai ist eine luxuriöse Stadt, welche in den Vereinigten Arabischen Emiraten liegt und sicher für einige von euch ein interessantes Urlaubsziel. Sie bietet euch immerhin angenehme Sommertemperaturen, liegt am Meer und ist geprägt von hochmoderner Architektur. Dort findet ihr unter anderem die höchsten Gebäuden auf der Welt und sogar selbst erschaffene Inseln. Dubai ist besonders für seinen Kauftourismus berühmt. Schließlich hat Dubai Mall eine Einkaufsfläche von über 350.000 Quadratmetern und bietet somit für letztendlich jeden von euch den richtigen Einkauf. Allerdings ist Dubai nicht günstig und daher müsst ihr eure Reisekasse gut planen. In diesem Ratgeber klären wir euch über die verschiedenen Bezahlmöglichkeiten auf und bereiten euch finanziell auf eure Reise vor.

Dubai Stadt
Dubai – Blick auf die Stadt über den persischen Golf

Könnt ihr in Dubai auch mit dem Euro bezahlen?

In Dubai findet ihr einige wenige Ortschaften, die Euros akzeptieren und in denen ihr mit dem Euro bezahlen könnt. Allerdings erhaltet ihr das Rückgeld in der landeseigenen Währung und es wird somit zu eurem Nachteil gerundet. Schließlich könnt ihr an beispielsweise Duty Free Shops am Flughafen mit eurem Geld aus Deutschland zahlen. Jedoch müsst ihr unbedingt euch für den Einkauf und die Rundreise in Dubai Dirhams besorgen. Andererseits werdet ihr Probleme bekommen und könnt einige Geschäfte nicht nachkommen. Letztendlich wird in Dubai der Euro größtenteils nicht akzeptiert.

Wie tauscht ihr euer Bargeld um?

In Dubai gibt es verschiedene Optionen um den Dirham der arabischen Emiraten zu erhalten. Sobald ihr dort angekommen seid, werdet ihr die verschiedenen Geschäfte zum Währungstausch auch sehen. Dort sind Angebote in Abhängigkeit zum Währungskurs auch lukrativer als in Deutschland. Daher empfehlen wir erst in Dubai und nicht in Deutschland euren Euro in Dirham umzutauschen. Anderenfalls erwartet euch der Wechselkurs in Deutschland zu hohen Gebühren und ihr verliert damit viel an Bares. Die besten Angebote zum Erhalt des arabischen Dirhams erhaltet ihr in den verschiedenen Money Exchange Shops in der Innenstadt Dubais. Nutzt daher diese Möglichkeit und tauscht euer Bargeld nicht am Flughäfen oder am Bahnhof um, da euch auch da höhere Gebühren erwarten. Bestenfalls vergleicht ihr die Angebote der verschiedenen Händler in der Innenstadt Dubais und sichert euch so den besten Wechselkurs. Die günstigste Möglichkeit um an Bargeld ranzukommen ist die Abhebung an einem Bankautomaten mittels Kreditkarte, allerdings gehen wir später darauf ein.

Wie sieht das Geld in Dubai aus?

Der dubaiische Standard ist im Vergleich zum deutschen teurer, allerdings verdienen die Menschen dafür mehr. Aus diesem Grund solltet ihr euch vor eurer Anreise eure Reisekasse gut einplanen und euch für höhere Ausgaben vorbereiten. Zur Zeit erhaltet ihr für einen Dirham 0,25€. Im Umkehrschluss bedeutet es, ihr bekommt für einen Euro 4 AED. Ein Dirham setzt sich aus 100 Fils zusammen.

Dirham
Arabischer Dirham

Folgende Scheine könnt ihr in Dubai erhalten:

  • 5 Dirham
  • 10 Dirham
  • 20 Dirham
  • 50 Dirham
  • 100 Dirham
  • 200 Dirham
  • 500 Dirham
  • 1.000 Dirham

Folgende Münzen könnt ihr in Dubai erhalten:

  • 5 Fils
  • 10 Fils
  • 25 Fils
  • 50 Fils
  • 1 Dirham

Bezahlen mit der Kreditkarte – Wie funktioniert das in Dubai?

Die Kreditkarte ist wohl der praktischste Reisebegleiter. Besonders für diejenigen unter euch, die sehr gerne sehr viel reisen, ist es ratsam, sich eine Kreditkarte anzueignen. Wer das schon versucht hat aber aufgrund einer schlechter Bonität bei der Schufa keine bekommt, dem kann hiermit geholfen werden. Letztendlich habt ihr die Möglichkeit die Bonitätsprüfung der Schufa zu umgehen und eine Guthabenkreditkarte zu beantragen. Grundsätzlich eignet sich eine Kreditkarte hervorragend um eure Geschäfte im Ausland zu tätigen. Dabei solltet ihr aber auf mögliche anfallenden Gebühren achten. Diese unterscheiden sich je nach Kreditkarte, daher solltet ihr unbedingt vor Nutzung eurer Plastikkarte die AGBs kennen.

Auch in der Dubai ist die Kreditkarte eine sinnvolle Alternative zum bargeldlosen Bezahlen im Urlaub. Dabei kommt es darauf an, welche Kreditkarte ihr besitzt und wie die Konditionen dazu aussehen. Bei einer allgemeinen Kreditkarte fallen entweder pauschal Gebühren an oder ihr habt relativ zum Einkauf Kosten zu entrichten. Das kann je nachdem 1 – 2% hoch sein. Die besten Angebote zur Beantragung einer Kreditkarte erhaltet ihr von den verschiedenen Direktbanken, die sich in unserer Zeit immer mehr etablieren. Interessant dazu ist auch unser Ratgeber zu Mobile Payment, der immer mehr in unserer Gesellschaft festen Fuß findet. Dabei handelt es sich um eine Alternative um bargeld- und kontaktlos euren Einkauf zu bezahlen. Oft benutzt ihr dafür Drittanbieter oder habt von eurer Bank eine virtuelle Kreditkarte auf eurem mobilen Device abgebildet. Ihr könnt schließlich mit der Kreditkarte nicht nur eure Geschäfte bezahlen, sondern auch Geld abheben.

Geld abheben mit der Kreditkarte in Dubai

Typisch für eine Großstadt mit hochmoderner Architektur findet ihr in den Straßen Dubai unzählige Bankautomaten, die MaestroCard oder VISA Karten beispielsweise ohne Probleme akzeptieren. Das Abheben an einem Bankautomaten mittels Kreditkarte ist auch die günstigste Alternative, die euch in Dubai erwartet. Das hängt allerdings davon ab, bei welchem Kreditkartenanbieter ihr seid. Denn auch dafür fallen die Gebühren verschieden und unterschiedlich hoch an. Wenn ihr viel auf Reisen seid, empfehlen wir euch, euch die Angebote zu Reisekreditkarten gut anzuschauen und untereinander zu vergleichen. Mit der richtigen Karte spart ihr euch schließlich auch da Gebühren. Viele Anbieter bieten euch in diesem Sinne Kreditkarte für den Ausland ohne Fremdwährungsentgelt und ohne zusätzliche Gebühren. So wird Reisen für jeden günstig.

Bezahlen in Dubai – Zusammenfassung

Dubai bietet für euren Urlaub einen luxuriösen Lifestyle, wo hohe Geldausgaben zum Standard sind. Aus diesem Grund solltet ihr eure Reisekasse gut vorbereiten und unnötige Geldausgaben vermeiden. Zum Beispiel braucht ihr nicht Geld in Deutschland in den arabischen Dirham umzutauschen. Tut das am Besten in Dubai und vergleicht dazu die verschiedenen Angeboten bei den Händlern. Dennoch ist die kostengünstigste Alternative zum Dirhamerhalt den Einsatz eurer Kreditkarte. Dabei ist es egal, ob ihr mit der Kreditkarte bezahlt oder einfach nur Geld abhebt. Die Dubai hat viele Akzeptanzstellen für eure Kreditkarte und daher sollte es kein Problem darstellen, sofern ihr nur mit der Kreditkarte reist. Allerdings empfehlen wir für eine Rundreise eine gewissen Menge an einheimisches Geld mit dabei zu haben. In Dubai finden sich auch kleinere Stände, die keine Kartenzahlungen annehmen. Möchtet ihr dort etwas kaufen, seid ihr an den Dirham der Vereinigten Arabischen Emiraten gebunden. Falls ihr öfters in Dubai reisen wollt und euch ein Bankkonto in den arabischen Emiraten eröffnen möchtet, solltet ihr diesen Ratgeber dazu lesen.

Dubai Nacht
Dubai bei Nacht
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.